News im Ticker

Corona im Kreis Soest: Inzidenz wieder gesunken - die Lage am Dienstagmorgen

Die Corona-Zahlen im Kreis Soest, News zu Inzidenz und Impfterminen, Nachrichten und neuen Entwicklungen aus Soest, Werl, Warstein und dem gesamten Kreis im Ticker.

+++ Dieser Ticker ist geschlossen. Hier gibt es aktuelle Corona-Nachrichten aus dem Kreis Soest +++

Update vom Dienstag, 4. Mai, 10.30 Uhr: Chronisch Erkrankte nach Paragraf 3 Absatz 1 Nummer 2 können mittlerweile einen Impftermin über das System der KVWL unter www.116117.de oder 0800 116 117 02 buchen. Nach wie vor ist die Gruppe 3 der über 60-Jährigen nicht geöffnet. Geimpft werden aktuell außerdem:

  • Personen in häuslicher Pflege werden über die niedergelassenen Ärzte geimpft.
  • Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen (siehe ImpfVO §3 Abs.3) können über das Online-Formular ihre Daten hinterlassen und werden dann jeweils kurzfristig über noch verfügbare Impftermine informiert.
  • Über den Kreis Soest können aktuell keine Online-Termine mehr gebucht werden. 
  • Wer aus beruflichen Gründen priorisiert ist, kann eine E-Mail an corona-impftermin@kreis-soest.de schreiben. Hierbei sollte nicht vergessen werden, den Anlass der Priorisierung sowie Kontaktdaten zu nennen. Sofern die benötigte Arbeitgeberbescheinigung bereits vorliegt, sollte diese der E-Mail schon beigefügt werden.

Update vom Dienstag, 4. Mai, 5.33 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz des Kreises Soest ist von Montag auf Dienstag erneut gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt der Wert jetzt bei 72,9 (am Vortag 75,2) - nach wie vor der niedrigste in ganz NRW.

Zur Erinnerung: Falls die Inzidenz auch am Mittwoch und Donnerstag noch stabil unter 100 bleibt, würde ab Samstag die Bundesnotbremse außer Kraft treten.

Corona im Kreis Soest: So sieht es in der Nachbarschaft aus

  • Stadt Hamm: 280,1 (302,9)
  • Märkischer Kreis: 183,8 (182,8)
  • Kreis Gütersloh: 163,6 (182,5)
  • Kreis Unna: 173,5 (173,2)
  • Hochsauerlandkreis: 167,1 (166,3)
  • Kreis Warendorf: 131,4 (128,5)
  • Kreis Paderborn: 118,2 (113)

Update vom Montag, 3. Mai, 14.57 Uhr: Dem Kreis wurden 55 neue Corona-Fälle übers Wochenende gemeldet. Den ganzen Lagebericht finden Sie hier.

Update vom Montag, 3. Mai, 14.28 Uhr: Der Kreis stellt noch einmal klar: Sollte der vom RKI angegebene Inzidenzwert bis Donnerstag unter 100 bleiben, würden die Maßnahmen der Bundesnotbremse ab einschließlich Samstag (0 Uhr) außer Kraft treten. Was dann gelten würde, lesen Sie hier.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Montag

Update vom Montag, 3. Mai, 13.32 Uhr: Wegen eines Corona-Falls steht eine Gruppe des Werler Kindergartens St. Peter zurzeit unter Quarantäne.

Update vom Montag, 3. Mai, 11.11 Uhr: Mehr als 32 Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest sind jetzt geimpft. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen etwa 8,76 Prozent der Menschen. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 2. Mai eingeflossen sind. 5.029 Spritzen sind demnach seit Freitag verabreicht worden. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: So viele sind geimpft

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum50.570 (+2.153)14.181 (+406)
Hausärzte24.893 (+2.287)293 (+19)
Mobile Teams14.365 (+82)8.282 (+82)
Kliniken6.930 (+/-0)3.682 (+/-0)
Gesamt96.758 (+4.522)26.438 (+507)

Update vom Montag, 3. Mai, 10.49 Uhr: Ein Dutzend weißer Trauerkerzen und jede Menge weiße Rosen zogen am Samstag die Blicke von Passanten vor dem Amtsgericht auf sich. Das ist der Hintergrund.

Update vom Montag, 3. Mai, 10.38 Uhr: Dutzende Kleinbusse fahren jeden Wochentag zur Hedwig-Dransfeld-Schule im Werler Westen, um die Förderschüler zum Unterricht zu bringen. Zwischen Schülern auf der einen und Fahrern und Begleitpersonen auf der anderen Seite gibt es einen Unterschied: Die Schüler müssen sich auf das Coronavirus testen, das Buspersonal kann sich testen. Die Eltern sehen darin eine „Sicherheitslücke“ und fordern eine Testpflicht auch für die Fahrer. Die Busunternehmen halten dies aber für wenig praktikabel.

Update vom Montag, 3. Mai, 10.21 Uhr: Das 15. Sattel-Fest wird nicht in diesem Jahr stattfinden, sondern am 24. Juli 2022. Mehr zur Absage hier.

Update vom Montag, 3. Mai, 9.55 Uhr: Erst zum Test, dann zum Einkaufen - eine Abfolge, die derzeit den Alltag prägt. Vor einer Werler Apotheke bilden sich morgens Schlangen.

Update vom Montag, 3. Mai, 6.22 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest ist von Sonntag auf Montag um einen Punkt gestiegen und liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montagmorgen (Stand 0 Uhr) jetzt bei 75,2 (Vortag: 74,2). Das RKI führt für den Kreis Soest binnen 24 Stunden 33 neue Fälle auf. Insgesamt sind es jetzt 7.958 bestätigte Infektionen seit Beginn der Pandemie.

Stagnierende oder leicht steigende Inzidenzwerte auch in weiten Teilen Deutschlands. Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz zum Wochenbeginn mit 146,9 leicht höher als am Sonntag (146,5). Das RKI zählt für Deutschland insgesamt 9.160 Neuinfektionen und 84 weitere Todesfälle in Zusammenang mit dem Coronavirus.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 158,5 (Vortag: 157,5). Allerdings haben wieder 11 Kommunen in NRW eine Wert höher als 200. Gestern waren das nur 8. Allen voran weiterhin die Stadt Hamm mit einer Inzidenz von unverändert 302,9. Der Kreis Soest hat NRW-weit die zweitniedrigste Inzidenz, der Kreis Höxter liegt mit 74,9 leicht darunter.

Insgesamt haben 5 NRW-Kommunen eine 7-Tage-Inzidenz kleiner als 100. Neben den Kreisen Soest und Höxter sind das noch der Rheinisch-Bergische Kreis, der Kreis Coesfeld und die Stadt Münster. In den 7 Nachbarkommunen sind die Werte mit Ausnahme der Stadt Hamm und des Kreises Paderborn überall gesunken. Die Werte im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Stadt Hamm 302,9 (302,9)
  • Märkischer Kreis: 182,8 (190,4)
  • Kreis Gütersloh: 182,5 (182,8)
  • Kreis Unna: 173,2 (175)
  • Hochsauerlandkreis: 166,3 (172,8)
  • Kreis Warendorf: 128,5 (133,5)
  • Kreis Paderborn: 113 (113)

Update vom Sonntag, 2. Mai, 13.18 Uhr: Im Soester Ortsteil Ampen gibt es ab Montag eine neue Anlaufstation für Gratis-Schnelltests. In der sogenannten „Veranda“ der dortigen Schützenhalle (Werler Landstraße 231) bietet das Pflege & Gesundheitsteam Hoff aus Werl den Service an. Die anerkannten Tests werden ohne Anmeldung und ohne Termin durchgeführt. 

Update vom Sonntag, 2. Mai, 6.53 Uhr: Der Kreis Soest hat jetzt die niedrigste Inzidenz in ganz Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntagmorgen (Stand 0 Uhr) liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest bei 74,2 (Vortag: 82,5). Das RKI listet für den Kreis Soest 18 Neuinfektionen auf, insgesamt sind damit seit Beginn der Pandemie im Kreis Soest 7.935 Corona-Fälle registriert.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Sonntag

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Sonntagmorgen bei 146,5 (Vortag: 148,6). Für Deutschland insgesamt sind 16.290 bestätigte Infektionen und 110 Todesfälle dazu gekommen. In NRW liegt die Inzidenz bei 157,5 (Vortag: 159,6).

Von den 53 NRW-Kommunen haben noch 8 eine 7-Tage-Inzidenz höher als 200. Ganz vorne liegt die Nachbarstadt Hamm mit einem Wert vom 302,9. Neben Soest haben noch 4 weitere Kommunen in NRW eine Inzidenz kleiner als 100. Das sind die Kreise Höxter und Coesfeld, der Rheinisch-Bergische Kreis und die Stadt Münster.

In den 7 Nachbarkommunen sind größtenteils fallende Werte zu sehen. Nur die Stadt Hamm, die bundesweit den vierthöchsten Wert hat und der Kreis Gütersloh mit einer stark steigenden 7-Tage-Inzidenz stechen heraus. Die Daten im Überblick (in Klammern der Wert vom Vortag):

  • Stadt Hamm: 302,9 (301,8)
  • Märkischer Kreis: 190,4 (197)
  • Kreis Gütersloh: 182,8 (168,2)
  • Kreis Unna: 175 (189,4)
  • Hochsauerlandkreis: 172,8 (182,1)
  • Kreis Warendorf: 133,5 (137,19)
  • Kreis Paderborn: 113 (128,6)

Update vom Samstag, 1. Mai, 11.20 Uhr: Das Infektionsgeschen in den einzelnen Städte und Gemeinden im Kreis Soest ist sehr unterschiedlich. Das sind die Hotspots an diesem Wochenende.

Update vom Samstag, 1. Mai, 8.05 Uhr: Der Bollerwagen wird von der Notbremse ausgebremst. Das ist am Maifeiertag im Kreis Soest erlaubt - und das nicht.

Update vom Samstag, 1. Mai, 6.03 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest macht einen weiteren großen Schritt nach unten und liegt am Samstagmorgen (Stand 0 Uhr) nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) jetzt bei 82,5 (Vortag: 91,5). Das ist der drittniedrigste Wert aller Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

Auch jenseits der Kreisgrenzen sind teilweise stark fallende Werte zu beobachten. Bundesweit ist die Inzidenz am Samstag auf 153,4 gesunken (Vortag: 154,9). 18.935 Neuinfektionen und 232 Todesfälle listet das RKI binnen 24 Stunden für Deutschland auf. In Nordrhein-Westfalen ist die 7-Tage-Inzidenz von 166,8 am Freitag auf 159,6 am Samstag gesunken.

Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben jetzt noch 9 eine 7-Tage-Inzidenz höher als 200, allen voran die Nachbarstadt Hamm mit 301,8, ein Wert, der sogar bundesweit der vierthöchste ist. 5 NRW-Kommunen liegen mit der 7-Tage-Inzidenz unter 100. Neben dem Kreis Soest sind das noch die Kreise Coesfeld und Höxter, der Rheinisch-Bergische Kreis und die Stadt Münster.

Bis auf die Stadt Hamm verzeichnen am Samstagmorgen auch alle 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest fallende Werte. Der Märkische Kreis unterschreitet seit Wochen erstmals wieder die 200er-Marke. Die Daten im Überblick (in Klammern die Werte vom Vortag).

  • Stadt Hamm: 301,8 (300,1)
  • Märkischer Kreis: 197 (205,5)
  • Kreis Unna: 189,4 (204,4)
  • Hochsauerlandkreis: 182,1 (189)
  • Kreis Gütersloh: 168,2 (179,2)
  • Kreis Warendorf: 137,1 (142,9)
  • Kreis Paderborn: 128,6 (139)

Update vom Freitag, 30. April, 15.41 Uhr: Die Pandemie fordert ein weiteres Todesopfer im Kreis Soest. Ein 49-jähriger Mann ist mit dem Virus gestorben. Den neuen Lagebericht aus dem Gesundheitsamt finden Sie hier.

Update vom Freitag, 30. April, 11.42 Uhr: Das ist zwar deutlich unter dem Rekord vom Mittwoch, aber immerhin 3.200 Impfspritzen sind am Donnerstag innerhalb eines Tages im Kreis Soest gesetzt worden. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 29. April einfließen.

Demnach hatten jetzt 92..236 Menschen im Kreis Soest ihre erste Impfdosis. Das entspricht 30,56 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Termin haben schon 25.931 Bürger hinter sich, 8,6 Prozent der Einwohner. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum48.417 (+996)13.775 (+137)
Hausärzte22.606 (+1.920)274 (+63)
Mobile Teams14.283 (+83)8.200 (+1)
Kliniken6.930 (+-0)3.682 (+-0)
Gesamt92.236 (+2.999)25.931 (+201)

Update vom Freitag, 30. April, 10.44 Uhr: Seit Start der kostenlosen Bürgertests wurden bis Donnerstag, 29. April, 179.895 kostenlose Schnelltests gemacht. 599 davon waren positiv. Das entspricht etwa 0,33 Prozent aller durchgeführten Tests. Diese Zahlen gab der Kreis Soest am Freitag bekannt.

Update, vom Freitag, 30. April, 7.40 Uhr: Bei anhaltend niedriger Inzidenz wäre die Notbremse ab Samstag kommender Woche (8. Mai) gelöst. Der Feiertag am 1. Mai und der Sonntag unterbrechen die Zählung der fünf aufeinanderfolgenden Tage zwar nicht, zählen aber nicht als Werktage, und nur die sind laut Gesetz ausschlaggebend. In einer vorherigen Version dieses Tickers war das falsch dargestellt. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Update vom Freitag, 30.April, 6.15 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 91,5 und damit deutlich unter 100. Bleibt die Inzidenz jetzt weiterhin stabil unter 100, könnte das Thema „Notbremse“ bereits in der kommenden Woche für den Kreis Soest erledigt sein.

Im Infektionsschutzgesetz heißt es zum Rückweg aus der Notbremse: „Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100, so treten an dem übernächsten Tag die Maßnahmen außer Kraft. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.“

Corona im Kreis Soest: Notbremse ab Samstag gelockert?

Damit wäre die Notbremse ab dem kommenden Samstag, 8. Mai außer Kraft. Voraussetzung ist allerdings eine wirklich stabile Inzidenz unter 100. Sinkt sie jetzt und zeigt zum fünften Tag hin wieder eine stark steigende Tendenz in Richtung 100, wäre die Rücknahme der Notbremse fraglich.

Der Kreis Soest ist aktuell eine von vier Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit einer Inzidenz unter 100. Mit in dieser Gruppe sind noch Münster, Coesfeld und Höxter. 13 der 53 Städte und Kreise in NRW haben aktuell 7-Tage-Inzidenzen höher als 200. Allen voran die Nachbarstadt Hamm mit 300,1.

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen bei 153,4 (Vortag: 154,9). Binnen 24 Stunden zählt das RKI in Deutschland 24.329 Neuinfektionen und 306 Todesfälle. In NRW liegt die Inzidenz jetzt bei 166,8 (Vortag: 171,2) In den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest sieht es so aus (in Klammer die Werte des Vortages):

  • Stadt Hamm: 300,1 (284,6)
  • Märkischer Kreis: 205,5 (201,8)
  • Kreis Unna: 204,4 (220,8)
  • Hochsauerlandkreis: 189 (183,2)
  • Kreis Gütersloh: 179,2 (182,2)
  • Kreis Warendorf: 142,9 (151,5)
  • Kreis Paderborn: 139 (144,9)

Update vom Donnerstag, 29. April, 16.03 Uhr: Im Kreis Soest ist der 180. Todesfall im Zusammenhang mit Corona zu beklagen. Alle Zahlen vom Donnerstag finden Sie hier.

Update vom Donnerstag, 29. April, 11.23 Uhr: Corona-Schnelltests sind ab dem heutigen Donnerstag am Soester Marienkrankenhaus möglich. Das neue Testzentrum nimmt direkt neben dem Haupteingang des Krankenhauses an der Widumgasse seinen Betrieb auf.

Die kostenlosen Schnelltests werden von montags bis samstags in der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr angeboten. Ab sofort können Interessierte dazu online einen Termin vereinbaren.

Corona im Kreis Soest: Im Wildpark reicht die Maske

Update vom Donnerstag, 29. April, 11.18 Uhr: Während in Zoologischen Gärten und Tierparks von Besuchern ein tagesaktueller negativer Coronatest verlangt wird, reicht im Wildpark in Völlinghausen das Tragen einer Maske. Darauf weist Dirk Koch vom Ordnungsamt der Gemeinde Möhnesee hin. Rechtlich sei die Anlage dort nicht mit einem Zoo gleichzusetzen, alleine schon, weil das Gelände in Völlinghausen öffentlich frei zugänglich ist. Besucher werden allerdings dringend darum gebeten, die einschlägigen Hygieneregeln zu beachten, also Abstand zu halten und Masken zu tragen.

Ein negatives Testergebnis braucht man für den Tierbesuch nicht.

Update vom Donnerstag, 29. April, 10.30 Uhr: Etwa 29,5 Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest sind jetzt geimpft. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen mehr als 8,5 Prozent der Menschen. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 28. April eingeflossen sind. 4.131 Spritzen sind demnach am Mittwoch verabreicht worden - neuer Rekord. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum47.421 (+1.141)13.638 (+150)
Hausärzte20.686 (2.661)211 (+142)
Mobile Teams14.200 (+/-0)8.199 (+/-0)
Kliniken6.930 (+37)3.682 (+/-0)
Gesamt89.237 (+3.839)25.730 (+292)

Update vom Donnerstag, 29. April, 10.10 Uhr: Das Frühjahr ist da. In normalen Zeiten würden sich jetzt die Mitglieder verschiedener Vereine zum Frischmachen ihrer Sportplätze, Boots-Anlegestellen oder Vereinsheime treffen. Viele fragen sich angesichts der aktuellen Corona-Regeln jedoch, ob sie das überhaupt dürfen. Hier gibt´s die Antwort.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Donnerstag

Update vom Donnerstag, 29. April, 10.07 Uhr: Polizei und Ordnungsamt sollen jetzt auch im Privaten die Regeln des Bundes-Infektionsschutzgesetzes überprüfen und bei Verstößen sanktionieren. Aber dürfen die das überhaupt? Während ein Jurist aus Möhneseee „erhebliche Zweifel“ äußert, bekräftigt die Kreispolizeibehörde ihre neue Kompetenz.

Update vom Donnerstag, 29. April, 10.01 Uhr: Heinz Hering sitzt an seinem Gartenteich und die Sonne scheint. Auf den ersten Blick ein perfekter Tag, doch der Eindruck trügt. Der 59-jährige Bremer leidet noch immer unter den Spätfolgen einer Corona-Infektion aus dem Januar.

Update vom Donnerstag, 29. April, 9.56 Uhr: „Wir würden gern die Lolli- oder die Spuck-Tests nehmen“, sagt Silvia Muthmann-Alavarado von der Kita am Wiesengraben in Soest. Doch fürs Erste müssen die Mädchen und Jungen mit den Stäbchen Vorlieb nehmen, die in die Nase eingeführt werden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Donnerstag, 29. April, 6.05 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest liegt bei 101,1. Diesen Wert gibt das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen (Stand 0 Uhr) an. Am Vortag hatte die Inzidenz im Kreis Soest mit 103,4 leicht höher gelegen, jetzt ist die 100er-Marke fast erreicht.

Auch jenseits des Kreises Soest sinken die Inzidenz-Werte fast überall und teilweise sehr stark. Für Deutschland insgesamt gibt das RKI am Donnerstagmorgen einen Wert von 154,9 (Vortag: 160,6) heraus. 24.738 Neuinfektionen und 264 Todesfälle sind zu verzeichnen.

In Nordrhein-Westfalen ist die 7-Tage-Inzidenz innerhalb von 24 Stunden von 178,2 auf 171,2 gesunken. 3 NRW-Kommunen haben aktuell einen Inzidenz-Wert kleiner als 100: Münster (91,3), Coesfeld (85,2) und Höxter (74,2).

15 NRW-Kommunen liegen noch jenseits der 200, allen voran weiterhin die Stadt Remscheid mit 293,7. Die Nachbarstadt Hamm liegt mit 284,4 jetzt auf dem dritten Platz in Nordrhein-Westfalen. In allen anderen Nachbarkommunen außer Hamm und Hochsauerlandkreis sind die 7-Tage-Inzidenzen im Vergleich zum Mittwoch teils drastisch gesunken. Der Überblick (in Klammern die Werte vom Vortag):

  • Stadt Hamm: 284,6 (274,6)
  • Kreis Unna: 220,8 (241,8)
  • Märkischer Kreis: 201,8 (220,4)
  • Hochsauerlandkreis: 183,2 (179,4)
  • Kreis Gütersloh: 182,2 (191,5)
  • Kreis Warendorf: 151,5 (177,1)
  • Kreis Paderborn: 144,9 (157,2)

Corona im Kreis Soest: Impfzentrum fürchtet zu wenig Auslastung

Update vom Mittwoch, 28. April, 16.21 Uhr: Der Kreis Soest appelliert dringend an das Gesundheitsministerium, das Impfzentrum für die nächste Prioritätengruppe öffnen zu dürfen. Man befürchte sonst, schon in den kommenden Tagen nur noch weniger Impfungen geben zu können, als eigentlich möglich wären. Mehr dazu hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 16.17 Uhr: Der Maigang, die Maifeier oder die Kundgebung gehören für viele zum 1. Mai dazu. In diesem Jahr geht das nicht - schon wieder.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 28. April, 15.07 Uhr: Der Kreis meldet am Mittwoch 41 neue Corona-Fälle und eine weiterhin sinkende Inzidenz. Alle Zahlen gibt es hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 14.16 Uhr: Wer Lebensmittel einkaufen geht, sieht ab sofort öfters Rot. Oder findet so schnell keinen freien Einkaufswagen. Denn seit dieser Woche dürfen die Märkte, Bäckereien und Spezialitäten-Läden nur noch halb so viele Kunden reinlassen.

Update vom Mittwoch, 28. April, 12.11 Uhr: Das Ende der Corona-Quarantäne soll im Kreis Soest einfacher werden. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 12.07 Uhr: Kann ich mit einem Selbsttest von zu Hause shoppen? Reicht der Test aus der Schule aus? Diese Fragen beantworten wir hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 10.56 Uhr: Etwa 28,3 Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest sind jetzt geimpft. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen mehr als 8,4 Prozent der Menschen. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 27. April eingeflossen sind. 2809 Spritzen sind demnach am Dienstag verabreicht worden. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum46.280 (+1.061)13.488 (+120)
Hausärzte18.025 (+1.520)69 (+16)
Mobile Teams14.200 (+40)8.199 (+52)
Kliniken6.893 (+/-0)3.682 (+/-0)
Gesamt85.398 (+2.621)25.438 (+188)

Update vom Mittwoch, 28. April, 10.21 Uhr: Auch an der Sälzer-Grundschule in Bad Sassendorf gehört der Corona-Schnelltest seit der vergangenen Woche zum morgendlichen Ritual. Alle Grundschüler werden auf diese Weise zweimal pro Woche getestet, und nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten klappt dies recht gut. Klärungsbedarf bereiten hingegen Testverweigerer.

Update vom Mittwoch, 28. April, 10.14 Uhr: Seit Samstag gilt im Kreis Soest die Corona-Ausgangssperre. Diese wird in Ense vom Ordnungsamt der Gemeinde sowie der Polizei kontrolliert, heißt es dazu aus dem Rathaus in Bremen. Mehr dazu hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 10.10 Uhr: Ein Einzelhändler aus Soest ignoriert die Corona-Maskenpflicht. Er sagt, dass Kunden mit Maske in seinem Laden nichts zu suchen haben. Der Stadt ist das Geschäft bekannt. Die ganze Geschichte gibt´s hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 10.09 Uhr: Eine Kommune im Kreis Soest hat eine Inzidenz von Null, eine andere liegt mit ihrem Wert bei 234. Wo derzeit die Hotspots sind, lesen Sie hier.

Update vom Mittwoch, 28. April, 6.26 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest fällt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) am Mittwochmorgen (Stand 0 Uhr) weiter stark in Richtung 100. Laut RKI liegt der Wert jetzt bei 103,4, am Dienstagmorgen lag er noch bei 114.

Der gleiche Trend lässt sich auch jenseits der Kreisgrenzen fast überall beobachten. Bundesweit sinkt die 7-Tage-Inzidenz von 167,6 auf 160,6. Für Deutschland insgesamt verzeichnet das RKI binnen 24 Stunden 22.231 Neuinfektionen und 312 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen bei 178,2 (Vortag: 186,6). Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben drei eine Inzidenz kleiner als 100, Coesfeld (99,3), Münster (99,2) und Höxter (67,7.)

16 Kommunen liegen noch jenseits der 200, die Stadt Remscheid hat mit 275,7 aktuell den höchsten Wert. Auch in den 7 Nachbarkreisen des Kreises Soest ist viel Bewegung in den 7-Tage-Inzidenzen - bis auf eine Ausnahme nach unten. Die Werte im Überblick (in Klammern die 7-Tage-Inzidenz vom Vortag):

  • Stadt Hamm: 274,6 (287,9)
  • Kreis Unna: 241,8 (243,1)
  • Märkischer Kreis: 220,4 (238,4)
  • Kreis Gütersloh: 191,5 (202,8)
  • Hochsauerlandkreis: 179,4 (174,4)
  • Kreis Warendorf: 177,1 (180)
  • Kreis Paderborn: 157,2 (183,9)

Corona im Kreis Soest: 45 neue Fälle am Dienstag

Update vom Dienstag, 27. April, 15.18 Uhr: Es gibt 45 neue Corona-Fälle im Kreis Soest. Alle Zahlen vom Dienstagnachmittag finden Sie hier.

Update vom Dienstag, 27. April, 13.17 Uhr: Er ist ein Schlüsselelement der Pandemie-Hygiene-Maßnahmen und ist mittlerweile Alltagsaccessoire: der Mund-Nasen-Schutz. Bei häufigem Tragen kann er aber auch zu Hautproblemen führen.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Dienstag

Update vom Dienstag, 27. April, 11.56 Uhr: Die deutsche Topsprinterin Gina Lückenkemper aus Soest hat in ihrer amerikanischen Wahlheimat Florida bereits eine Corona-Impfung erhalten.

Update vom Dienstag, 27. April, 11.40 Uhr: 27,4 Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest sind jetzt geimpft. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 8,3 Prozent der Menschen. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 26. April eingeflossen sind. 2020 Spritzen sind demnach am Montag verabreicht worden. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum45.219 (+1.034)13.368 (+156)
Hausärzte16.505 (+794)53 (+20)
Mobile Teams14.160 (+16)8.147 (+/-0)
Kliniken6.893 (+/-0)3.682 (+/-0)
Gesamt82.777 (+1.844)25.250 (+176)

Update vom Dienstag, 27. April, 10.43 Uhr: Wirklich viel geht jetzt nicht mehr ohne die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Schnelltests – und der muss hochoffiziell bestätigt sein. Entsprechend groß ist der Andrang in den zertifizierten Testzentren.

Update vom Dienstag, 27. April, 10.34 Uhr: Der Kreis Soest schaltet sein Corona-Infotelefon am kommenden Feiertag (1. Mai) von 10 bis 12 Uhr. Das Hotline-Team ist unter 02921/303060 erreichbar. An den Werktagen steht das Infotelefon immer montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung.

Update vom Dienstag, 27. April, 8.03 Uhr: Die nächste Gruppe ist mit dem Impfen dran. Außerdem gibt es jetzt eine Impflösung für die Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen sowie endlich Klarheit darüber, wie es mit denen weiter geht, die eine erste Astrazeneca-Impfung im Impfzentrum hatten und seit Wochen auf den zweiten Termin warten. Alle Details gibt es hier.

Update vom Dienstag, 27. April, 5.44 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest rutscht nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag (Stand 0 Uhr) auf 114 (Vortag: 120,3) Am Montag hatte der Kreis Soest 100 neue Corona-Fälle über das Wochenende vermeldet, in der Vorwoche waren es 125.

Ganz anders das Bild in den Nachbarkreisen: dort gibt es zum Teil sprunghafte Anstiege der Inzidenz. In Nordrhein-Westfalen insgesamt liegt die 7-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen laut RKI bei 186,6 und damit fast auf Vortagesniveau (186,8). In ganz Deutschland zählt das RKI binnen 24 Stunden 10.976 neue Corona-Fälle und 344 Tote. Die Inzidenz sinkt leicht auf 167,6 (Vortag: 169,3)

Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben jetzt 18 eine 7-Tage-Inzidenz höher als 200, nur zwei (Coesfeld und Höxter) liegen unter 100. Den höchsten Wert hat weiterhin die Stadt Herne mit 294,7. Direkt danach kommt die Nachbarstadt Hamm mit 287,9. Dort ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag um fast 30 Zähler nach oben geschossen. Alle Nachbarkreise im Überblick (in Klammern die Werte vom Montag):

  • Stadt Hamm: 287,9 (258,5)
  • Kreis Unna: 243,1 (245,1)
  • Märkischer Kreis: 238,4 (238,7)
  • Kreis Gütersloh: 201,8 (214,8)
  • Kreis Paderborn: 183,9 (173,8)
  • Kreis Warendorf: 180 (186,1)
  • Hochsauerlandkreis: 174,4 (164)

Update vom Montag, 26. April, 17.15 Uhr: Das ist ebenfalls neu in der Notbremse. Polizei und Ordnungsamt dürfen jetzt auch Wohnungen kontrollieren.

Update vom Montag, 26. April, 16.03 Uhr: Seit Freitag sind dem Kreis 100 neue Corona-Infektionen gemeldet worden - die meisten davon erneut in Werl (16), Soest (12) und Lippstadt (24). Außerdem gibt es vier weitere Todesfälle. Die vom Kreis errechnete Inzidenz sinkt um 8,3 und liegt jetzt bei 121,9. Mit aktuell 839 Infizierten ist schon wieder ein neuer Höchstwert erreicht. Mit Rüthen hat eine Kommune im Kreis eine Inzidenz von null. Alle Werte im Überblick.

Update vom Montag, 26. April, 11.06 Uhr: 26,8 Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest sind jetzt geimpft. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 8,3 Prozent der Menschen. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 25. April eingeflossen sind. 4509 Spritzen sind demnach seit Freitag verabreicht worden. Die meisten Impfungen gab es über das Wochenende logischerweise im Impfzentrum. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Montag

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum44.185 (+3.160)13.212 (+376)
Hausärzte15.711 (+969)33 (+4)
Mobile Teams14.144 (+/-0)8.147 (+/-0)
Kliniken6.893 (+/-0)3.682 (+/-0)
Gesamt80.933 (+4.129)25.074 (+380)

Update vom Montag, 26. April, 6.04 Uhr: Nahezu die gleichen Zahlen wie am Sonntag liefert das Robert Koch-Institut (RKI) am Montagmorgen (Stand 0 Uhr): wieder 43 neue Corona-Fälle und wieder ein Todesfall. Damit gibt es zum Wochenstart 7.726 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Soest seit Beginn der Pandemie. Am Nachmittag wird das Kreisgesundheitsamt seine aktuellen Zahlen vorlegen. Erfahrungsgemäß werden bis dahin weitere Fälle zu verzeichnen sein.

Die 7-Tage-Inzidenz ist nach RKI-Angaben im Kreis Soest leicht gesunken und liegt jetzt bei 120,3 (Vortag: 122,3). Das ist momentan der viertniedrigste Wert in Nordrhein-Westfalen. Nur in der Stadt Münster (106,3) sowie in den Kreisen Coesfeld (92,2) und Höxter (76,3) ist die 7-Tage-Inzidenz niedriger. 16 der 53 Städte und Kreis in NRW liegen mit der 7-Tage-Inzidenz höher als 200.

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montagmorgen bei 169,3 (Vortag: 165,9). In Deutschland insgesamt sind innerhalb von 24 Stunden 11.907 bestätigte Infektionen und 60 Todesfälle hinzugekommen. In NRW steigt die 7-Tage-Inzidenz ebenfalls: von 185,9 am Sonntag auf 186,6 am Montag.

De 7 Nachbarkreise des Kreises Soest bleiben alle deutlich über einer 7-Tage-Inzidenz von 150. Vier liegen sogar jenseits der 200er-Marke. Die Werte der Nachbarn im Überblick (in Klammern der Wert des Vortages):

  • Stadt Hamm: 258,5 (253,7)
  • Kreis Unna: 245,1 (243,4)
  • Märkischer Kreis: 238,7 (235)
  • Kreis Gütersloh: 214,8 (218,1)
  • Kreis Warendorf: 186,1 (179,8)
  • Kreis Paderborn: 173,8 (173,8)
  • Hochsauerlandkreis: 164 (158,2)

Update vom Sonntag, 25. April, 9:10 Uhr: „Keine besonderen Auffälligkeiten!“ Die Polizei in Soest zieht eine erste zufriedenstellende Bilanz nach der ersten Nacht mit dem neuen Ausgehverbot in Soest. „Es war absolut ruhig“, heißt es in der Leitzentrale der Soester Polizei am Sonntagmorgen, „wir haben keine einzige Meldung bekommen.“

Offensichtlich haben sich die Menschen in Soest und den Nachbarorten somit an die neuen „Spielregeln“ gehalten. Die Ausgangssperre ist Teil der bundesweit geltenden Schutzverordnungen, die am Samstag in Kraft getreten sind. Unter anderem gilt danach zwischen 22 und 5 Uhr eine Ausgangssperre.

Das Soester Ordnungsamt, das neben der Polizei die Einhaltung der Corona-Regeln überwacht, will im Verlauf des Sonntags einen ersten Bericht zum Thema Ausgangsverbot geben.

Update vom Samstag, 25. April, 8,32Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntagmorgen (Stand 0 Uhr) für den Kreis Soest 43 neue Corona-Fälle im Vergleich zu den letzten Angaben des Kreisgesundheitsamtes vom Freitag, 23. April, (Stand 14 Uhr). Damit sind bislang im Kreis Soest 7.683 Corona-Infektionen nachgewiesen.

Außerdem verzeichnet das RKI einen weiteren Todesfall. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest liegt am Sonntagmorgen bei 122,3 und ist damit im Vergleich zum Vortag (122,9) minimal gesunken.

Bundesweit ist die 7-Tage-Inzidenz von 164,4 am Samstag auf 165,6 am Sonntag gestiegen. 18.773 Neuinfektionen und 120 weitere Todesfälle stehen für Deutschland insgesamt in der Statistik des RKI. In Nordrhein-Westfalen liegt die Inzidenz am Sonntagmorgen bei 185,9 (Vortag: 183,2)

18 der 53 Städte und Kreise in NRW haben jetzt eine 7-Tage-Inzidenz höher als 200, allen voran die Stadt Herne mit 292,1. Nur 3 Kommunen (Höxter, Münster und Coesfeld) haben einen Wert unter 100, Höxter hat mit 74, 2 die niedrigste 7-Tage-Inzidenz.

Von den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest hat keine mehr eine 7-Tage-Inzidenz kleine als 150. Die Werte im Überblick:

  • Stadt Hamm: 255,7 (Vortag: 248,4)
  • Kreis Unna: 243,4 (244,9)
  • Märkischer Kreis: 235 (227)
  • Kreis Gütersloh: 218,1 (210,2)
  • Kreis Warendorf 179,8 (187,2)
  • Kreis Paderborn: 173,8 (163,1)
  • Hochsauerlandkreis: 158,2 (145,1)

Update vom Samstag, 24. April, 20.57 Uhr: Alle Details zur Notbremse und welche Regeln davon im Kreis Soest jetzt gelten, hat der Kreis Soest in einer öffentlichen Bekanntmachung zusammengefasst.

Update vom Samstag, 24. April, 17.23 Uhr: Gegen Querdenker, für härtere Corona-Maßnahmen, mehr staatliche Hilfe und Solidarität mit armen Ländern hat die Partei „Die Linke“ am Samstag am Bahnhof in Soest demonstriert.

Update vom Samstag, 24. April, 10.34 Uhr: Die Infektionszahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden des Kreises Soest gehen weit auseinander. Diese Hotspots sind aktuell besonders betroffen.

Update vom Samstag, 24. April, 6.56 Uhr: Am Tag 1 der Notbremse im Kreis Soest steigt die 7-Tage-Inzidenz nur minimal auf 122,9 (Vortag: 122,6). Damit steht der Kreis Soest im Vergleich zu den anderen NRW-Kommunen relativ gut da und hat weiterhin landesweit die sechstniedrigste Inzidenz. Das geht aus den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) von Samstagmorgen (Stand 0 Uhr) hervor.

In Nordrhein-Westfalen insgesamt liegt die 7-Tage-Inzidenz am Samstagmorgen bei 183,2 (Vortag: 181). Bundesweit steigt die Inzidenz ebenfalls nur minimal von 164 auf 164,4. Das RKI verzeichnet für Deutschland 23.399 Neuinfektionen und 286 Todesfälle.

Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben am Samstag weiterhin nur 2 eine 7-Tage-Inzidenz kleiner als 100: Coesfeld (95,2) und Höxter (75,6). Den höchsten Wert im Bundesland hat aktuell die Stadt Herne mit 288,3.

Unter den 7 Nachbarkreisen des Kreises Soest haben jetzt 6 den nächsten Schwellenwert der Notbremse von 150 gerissen, 5 den Wert von 165, ab dem die Schulen schließen müssen, und 4 liegen sogar höher als 200. Die Nachbarkommunen im Überblick (In Klammern die Werte der beiden Vortage):

  • Kreis Unna: 247,7 (244,9 - 230,4)
  • Stadt Hamm: 246,8 (248,4 - 242,3)
  • Märkischer Kreis: 227 (219,9 - 220,4)
  • Kreis Gütersloh: 210,2 (207,2 - 209,6)
  • Kreis Warendorf: 187,2 (182,5 - 171,7)
  • Kreis Paderborn: 163,1 (149,8 - 137,7)
  • Hochsauerlandkreis: 145,1 (145,9 - 140,1)

Update vom Freitag, 23. April, 16.21: Jetzt sind auch die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Gesundheitsamt da. Leider wieder mehr Fälle als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt.

Update vom Freitag, 23. April, 15.55 Uhr: Ab Samstag gilt die Bundes-Notbremse im Kreis Soest. Das ist dann noch erlaubt und das nicht.

Update vom Freitag, 23. April, 12.55 Uhr: Die Stadt Soest schließt ab Samstag, 24. April, die städtischen Museen. Betroffen sind das Burghofmuseum und das Museum Wilhelm Morgner. Das sagt Thorsten Bottin, Sprecher der Stadt Soest. Der Betrieb der Stadtbücherei sei aktuell von der Notbremse nicht betroffen

Update vom Freitag, 23. April, 12.49 Uhr: Seit Freitag, 23. April, können auch die Jahrgänge 1950 und 1951 einen Termin zur Impfung im Impfzentrum Kreis Soest sowie einen so genannten „Partnertermin“ buchen, also einen Termin für den oder die jeweils Impfberechtigten und eine Partnerin oder Partner, dies unabhängig vom Alter. „Wir haben jeden Tag rund 1.200 Impftermine zu vergeben, die zum Teil auch noch recht kurzfristig buchbar sind“, darauf macht Mirko Hein von der Geschäftsstelle des Impfzentrums aufmerksam und bittet darum, die angebotenen Termine auch wahrzunehmen.

Mit den beiden Jahrgängen 1950 und 1951 ist die Gruppe der 70-Jährigen dann abgeschlossen. Ob danach unmittelbar die Über-60-Jährigen folgen oder ob die Priorisierungsgruppe nach Paragraf 3 erst komplett abgeschlossen wird, ist noch nicht bekannt.

Update vom Freitag, 23. April, 11.55 Uhr: Ab Samstag gilt die bundeseinheitliche Notbremse. Wie genau die im Kreis Soest umgesetzt wird, steht noch nicht fest. „Unser Rechtsamt prüft gerade noch“, heißt es auf entsprechende Anfrage unserer Redaktion aus dem Kreishaus. Voraussichtlich werde es heute eine entsprechende Mitteilung geben.

Update vom Freitag, 23. April, 10.57 Uhr: Mehr als jeder Vierte im Kreis Soest ist jetzt geimpft. Die Impfquote liegt bezogen auf die Erstimpfungen am Freitag, 23. April, bei 25,45 Prozent. Den zweiten Impftermin hatten bereits 8,2 Prozent der Menschen im Kreis Soest. Das geht aus den aktuellen Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 22. April eingeflossen sind.

2.206 Menschen wurden innerhalb von 24 Stunden im Kreis Soest geimpft, das ist rein rechnerisch etwa alle 39 Sekunden eine Impfung. Die meisten Impfungen binnen 24 Stunden gab es wieder bei den Hausärzten. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum41.025 (+981)12.836 (+89)
Hausärzte14.742 (+1.213)29 (+8)
Mobile Teams14.144 (+12)8.147 (+7)
Kliniken6.893 (+-0)3.682 (+-0)
Gesamt76.804 (+2.206)24.694 (+104)

Update vom Freitag, 23. April, 8.28 Uhr: Wer im Impfzentrum war, kann meist nur Gutes berichten. So auch diese Frau, die sich schon auf den zweiten Impftermin freut.

Update vom Freitag, 23. April, 8.18 Uhr: Warum in der Corona-Statistik für den Kreis Soest die 20- bis 29-Jährigen stark vertreten sind? Diese Gruppe habe erfahrungsgemäß die meisten Kontakte, lautet eine Erklärung von Dr. Ansgar Brockmann, stellvertretender Leiter des Kreisgesundheitsamtes.

Er weist mit Blick auf aktuelle Daten auch auf den Anstieg der Zahlen durch die britische Virus-Mutante hin und hier auf den hohen Anteil der jungen Betroffenen. Wie rasant das Infektionsgeschehen dadurch abläuft, zeigte er am Beispiel einer Familie auf: „Ist einer positiv, geht es ganz schnell, und auch die anderen sind positiv.“ Das sei Ausdruck einer erhöhten Viruslast im Körper, schildert er. Wer ist derzeit besonders vom Virus betroffen? Brockmann: „Junge Leute, Menschen im beruflichen Kontext und im häuslichen Bereich und Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen.“

Corona im Kreis Soest: Freitag beginnt mit hoher 7-Tage-Inzidenz

Update vom Freitag, 23. April, 6.42 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenzen steigen auch am Freitag fast überall - und das teilweise in großen Schritten. Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 164 (Vortag: 161,1). Für Deutschland insgesamt verzeichnet das RKI binnen 24 Stunden 27.543 neue Corona-Fälle und weitere 265 Tote.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen bei 181, deutlich mehr als am Vortag (173,4). Auch im Kreis Soest macht die Inzidenz einen Sprung von 115,6 am Donnerstag auf 122,6 am Freitag. Damit hat der Kreis Soest aber immer noch die sechstniedrigste 7-Tage-Inzidenz unter den 53 Städten und Kreisen in NRW.

NRW-weit liegen nur noch die Kreise Coesfeld (92,9) und Höxter (73,4) in Sachen 7-Tage-Inzidenz unter 100. Am oberen Ende haben jetzt 17 Städte und Kreise eine Inzidenz höher als 200. Mit Herne (301,7) liegt eine Stadt sogar jenseits der 300. In den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest sind die 7-Tage-Inzidenzen ebenfalls meist nochmals gestiegen:

  • Stadt Hamm: 248,4 (Vortag: 242,3)
  • Kreis Unna: 244,9 (230,4)
  • Märkischer Kreis: 219,9 (220,4)
  • Kreis Gütersloh: 207,2 (209,6)
  • Kreis Warendorf: 182,5 (171,7)
  • Kreis Paderborn: 149,8 (137,7)
  • Hochsauerlandkreis: 145,9 (140,1)

Corona im Kreis Soest: der Donnerstag im Überblick

Update vom Donnerstag, 22. April, 16.07 Uhr: Es gibt drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus und viele neue Infektionsfälle. Die aktuellen Daten aus dem Gesundheitsamt finden Sie hier.

Update vom Donnerstag, 22. April, 14 Uhr: Im Impfzentrum wird weiter unter voller Auslastung geimpft, aber die immerhin rund 50 Hausärzte im Kreis Soest, die Impfungen geben, haben innerhalb von 24 Stunden einige Impfungen mehr verabreicht.

Die Impfquote im Kreis Soest liegt nach den aktuellen Zahlen, in die alle Impfungen bis einschließlich Mittwoch, 21. April, eingeflossen sind, bei 24,7 Prozent. Also wird bereits im Laufe des Donnerstags, 22. April, mindestens jeder vierte Einwohner des Kreises Soest eine erste Impfung bekommen haben. Die Zahlen im Überblick (Veränderung zum Vortag):

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum40.044 (+1.086)12.747 (+196)
Hausärzte13.529 (+1546)21 (+6)
Mobile Teams14.132 (+17)8.140 (+13)
Kliniken6.893 (+-0)3.682 (+-0)
Gesamt74.598 (+2.649)24.590 (+215)

Update vom Donnerstag, 22. April, 11.29 Uhr: Das Coronavirus verbreitet sich immer stärker in den jüngeren Jahrgängen. Eine Altersgruppe sticht dabei besonders heraus.

Update vom Donnerstag, 22. April, 9.10 Uhr: Obdachlose Bürger im Kreis Soest werden mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Zeitweise war im Gespräch, diese Gruppe mit dem Präparat von Johnson & Jonson zu impfen, da dieses nur einmal gegeben werden muss und man angenommen hatte, dass diese Klientel nicht zuverlässig zu einem zweiten Impftermin kommt. Aus dem Kreishaus war aber jetzt zu erfahren, dass Sozialarbeiter und Betreuer, die sich um Obdachlose kümmern, zugesichert hätten, das vereinbarte Impftermine eingehalten würden.

Corona im Kreis Soest: Junger Mann verstößt gegen die Corona-Regeln

Update vom Donnerstag, 22. April, 8.34 Uhr: Dass Polizei und Gerichte nicht mit sich spaßen lassen, wenn es um die Einhaltung der Corona-Regeln geht, muss jetzt ein junger Mann erfahren. Die Rechnung wird hoch.

Update vom Donnerstag, 22. April, 8.23 Uhr: Die Hausärzte sind tragende Säule im Impfgeschehen. So ganz rund läuft es da aber noch nicht. Und das liegt nicht nur an zu geringen Zahlen an Impfdosen, die geliefert werden. Auch manche Patienten haben mehr Diskussionsbedarf, als einem reibungslosen Ablauf gut tut.

Corona im Kreis Soest: Inzidenz sinkt am Donnerstag leicht

Update vom Donnerstag, 22. April, 5.58 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz steigt fast überall, nur im Kreis Soest sinkt sie nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) leicht. Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz laut RKI am Donnerstagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 161,1 (Vortag: 160,1). Das RKI hat in Deutschland innerhalb von 24 Stunden 29.518 neue Fälle und 259 Tote registriert.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 173,4 (Vortag: 170,5). Nur noch 3 der 53 Städte und Kreise in NRW haben am Donnerstagmorgen eine 7-Tage-Inzidenz kleiner als 100, der Kreis Höxter hat mit 77 den niedrigsten Wert. 18 Kommunen liegen jetzt jenseits der 200er-Marke, ganz oben der Oberbergische Kreis mit einem Wert von 263,2.

Von den 7 Nachbarkreisen des Kreises Soest haben aktuell 4 eine 7-Tage-Inzidenz höher als 100. Gestiegen sind die Werte bei allen Nachbarn. Nur der Kreis Soest hat am Donnerstag mit 115,6 eine niedrigere 7-Tage-Inzidez als am Vortag (118). Die Daten der Nachbarn im Überblick:

  • Stadt Hamm: 242,3 (Vortag: 239)
  • Kreis Unna: 230,4 (220,3)
  • Märkischer Kries: 220,4 (215,7)
  • Kreis Gütersloh: 209,6 (198,4)
  • Kreis Warendorf: 171,7 (166,3)
  • Hochsauerlandkreis: 140,1 (132,4)
  • Kreis Paderborn: 137,7 (135,1)

+++ Alle früheren Entwicklungen zur Corona-Lage im Kreis Soest finden Sie in unserem alten Ticker +++

Rubriklistenbild: © Sebastian Willnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare