Aktuelles, Inzidenz, Zahlen

Corona im Kreis Soest: RKI meldet vier Tote und viele neue Fälle am Montag

Corona im Kreis Soest: Die 7-Tage-Inzidenz liegt unter 50, die Impfkampagne läuft. Wir berichten hier im Ticker über Aktuelles, Zahlen und Ereignisse.

Dieser Ticker wird nicht mehr aktualisiert. Neuere Informationen zur Corona-Krise im Kreis Soest finden Sie hier.

Update vom Montag, 1. März, 09.33 Uhr: Etwas überraschend: Einige Friseure in Soest haben immer noch geschlossen.

Update vom Montag, 1. März, 09.03 Uhr: Weg mit der Corona-Mähne: Die Friseure im Kreis Soest sind wieder geöffnet. Vor einigen Salons bilden sich teils längere Schlangen. Manche Betriebe in Soest nehmen es mit der Vorschrift, dass sie die Haare des Kunden nur nach Terminvereinbarung schneiden dürfen, noch nicht so genau.

Vor dem Friseursalon „Diana“ in der Nöttenstraße warten immer wieder mehrere Kunden auf ihren Haarschnitt.

Update vom Montag, 1. März, 08.55 Uhr: Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) für den Kreis Soest bringen keinen guten Start in die neue Woche. Laut RKI-Statistik gibt es seit Sonntag vier weitere Todesfälle und 23 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Der Kreis meldet die nächsten offiziellen Zahlen am heutigen Nachmittag. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt dem RKI zufolge bei 51,7. Der vom Kreis Soest errechnete Wert lag zuletzt meist deutlich darüber.

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.33 Uhr: Ein Blick auf die Impfungen, die im Kampf gegen das Coronavirus die Wende bringen und uns Schritt für Schritt wieder in Richtung Normalität verhelfen sollen. 12.713 Menschen im Kreis Soest haben bislang die Erstimpfung erhalten. Davon 4913 im Impfzentrum im Soester Westen, 7800 durch mobile Teams. Das geht aus den Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mit Stand vom vergangenen Freitag hervor.

Bei der Folgeimpfung sieht es deutlich schlechter aus: Die zweite Spritze haben im Impfzentrum erst 99 Personen erhalten, durch die mobilen Teams immerhin 6272. Somit sind aktuell 6371 Menschen im Kreis Soest „durchgeimpft“. Das sind gerade einmal etwas mehr als 2 Prozent der Bevölkerung.

Corona im Kreis Soest: Gute Nachrichten aus Altenheim in Werl

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.21 Uhr: Und in Soest? Dort demonstrierten am Samstag zahlreiche „Querdenker“ gegen die Corona-Maßnahmen. Mit einem Hupkonzert und Autokorso legten sie den Verkehr für zwei Stunden lahm. Am Straßenrand gab es zum Teil Unverständnis, aber auch Beifall.

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.17 Uhr: Ärger gibt es hingegen weiterhin in Bad Sassendorf: Eine Frau aus Dortmund hat sich während ihres Aufenthalts in der Klinik Quellenhof mit Corona angesteckt. Jetzt ist die 94-Jährige gestorben. Zuletzt wurden bereits schwere Vorwürfe gegenüber der Klinik erhoben.

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.14 Uhr: Erfreuliche Nachrichten gibt es aus dem Caritas-Seniorenzentrum St. Michael in Werl: Den positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeitern und Bewohnern gehe es gut, sagt Einrichtungsleiter Daniel Romberg. Neue Fälle seien nicht mehr hinzugekommen. Die Quarantäne ist am Samstag ausgelaufen.

Corona im Kreis Soest: Inzidenz liegt unter 50

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.09 Uhr: Heute ist der letzte Tag des Monats. Und ab dem 1. März werden sich manche Dinge ändern. Für die ersten Berufsgruppen ist der Lockdown vorbei. Die Friseure im Kreis Soest dürfen nach der Zwangspause wieder öffnen. Die Kunden können sich zum Start auf längere Öffnungszeiten freuen, müssen aber auch mit höheren Preisen rechnen. Wir haben uns in Soest und Werl umgehört und gefragt, wie die Vorbereitungen auf den Ansturm am Montag gelaufen sind. In der Hellwegstadt wird es sogar einen neuen Barber-Shop geben.

Update vom Sonntag, 28. Februar, 09.02 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntagmorgen insgesamt 5.446 Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie im Kreis Soest. Das sind 17 mehr als der Krisenstab der Kreisverwaltung am Freitagnachmittag aufgeführt hatte. Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus hat es laut RKI-Statistik am Wochenende nicht gegeben: Der Wert liegt nach wie vor bei 144.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt dem RKI zufolge bei 44,7. Dies hatte sich zuletzt allerdings als wenig aussagekräftig herausgestellt - die vom Kreis errechnete Inzidenz lag meist deutlich über der RKI-Angabe (am Freitag bei 55,3).

Update vom Samstag, 27. Februar, 14.32 Uhr: Die Zahlen des LZG NRW geben heute leider keinen Rückschluss auf das Infektionsgeschehen im Kreis Soest. Dort gibt es 144 Tote (wie bei uns gestern gemeldet) und 5.424 gemeldete Fälle - dem Kreis Soest waren am Freitag bereits 5429 bekannt.

Update vom Freitag, 26. Februar, 15.19 Uhr: Die Ergebnisse der Abstrichaktion in der Kita „Flohzirkus“ in Möhnesee-Körbecke liegen nun vor. Von 31 getesteten Personen ist eine positiv. Die betroffene Person sowie deren Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Update vom Freitag, 26. Februar, 15.16 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 wurde im Kreisgebiet insgesamt in 35 Fällen nachgewiesen, am Donnerstag war es nur einer weniger. Die Verteilung der Mutation auf die Kommunen (in Klammern immer der letzte Wert): Anröchte 2 (2), Ense 5 (5), Erwitte 1 (1), Geseke 1 (1), Lippstadt 9 (8), Soest 6 (6), Warstein 4 (4), Welver 4 (4), Werl 1 (1), Wickede 2 (2). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Update vom Freitag, 26. Februar, 15.12 Uhr: Im Kreis Soest ist der 144. Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Ein 67-Jähriger aus Lippstadt ist bereits am 20. Februar verstorben. Zudem wurden dem Kreis 47 neue Corona-Infektionen gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Ense (2), Erwitte (2), Geseke (2), Lippetal (2), Lippstadt (14), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (6), Warstein (4), Welver (2) und Werl (9).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5429 (letzter Wert: 5382). Als genesen gelten 4957 Menschen (letzter Wert: 4903). 328 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 336). 31 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon acht auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Soest: Inzidenz leicht gestiegen

Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 55,3 (letzter Wert: 53). 

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 4 aktuell Infizierte (4), 184 Genesene (183), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 191 (190); 7-Tage-Inzidenz: 29,3 (19,5)
  • Bad Sassendorf: 9 aktuell Infizierte (8), 125 Genesene (125), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 140 (139); 7-Tage-Inzidenz: 41,4 (33,2)
  • Ense: 25 aktuell Infizierte (28), 145 Genesene (140), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 172 (170); 7-Tage-Inzidenz: 82,2 (82,2)
  • Erwitte: 18 aktuell Infizierte (22), 300 Genesene (294), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 332 (330); 7-Tage-Inzidenz: 56 (56)
  • Geseke: 18 aktuell Infizierte (17), 348 Genesene (347), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 370 (368); 7-Tage-Inzidenz: 46,7 (42)
  • Lippetal: 4 aktuell Infizierte (2), 164 Genesene (164), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 169 (167); 7-Tage-Inzidenz: 16,8 (0)
  • Lippstadt: 89 aktuell Infizierte (92), 1408 Genesene (1392), 42 Todesfälle (41); Fälle insgesamt: 1539 (1525); 7-Tage-Inzidenz: 66,2 (61,8)
  • Möhnesee: 11 aktuell Infizierte (10), 164 Genesene (164), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 179 (178); 7-Tage-Inzidenz: 34,1 (51,2)
  • Rüthen: 3 aktuell Infizierte (2), 183 Genesene (183), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 189 (188); 7-Tage-Inzidenz: 27,7 (18,5)
  • Soest: 71 aktuell Infizierte (79), 636 Genesene (622), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 715 (709); 7-Tage-Inzidenz: 77,9 (88,4)
  • Warstein: 19 aktuell Infizierte (15), 366 Genesene (366), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 393 (389); 7-Tage-Inzidenz: 32,5 (32,5)
  • Welver: 11 aktuell Infizierte (14), 139 Genesene (134), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 155 (153); 7-Tage-Inzidenz: 33,8 (42,3)
  • Werl: 36 aktuell Infizierte (31), 650 Genesene (646), 42 Todesfälle; Fälle insgesamt: 728 (719); 7-Tage-Inzidenz: 78 (58,5)
  • Wickede: 10 aktuell Infizierte (12), 145 Genesene (143), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 157 (157); 7-Tage-Inzidenz: 23,7 (23,7) 

Update vom Freitag, 26. Februar, 14.23 Uhr: Ab Montag, 1. März, weitet das Impfzentrum des Kreises Soest seine Öffnungszeiten deutlich aus. Bereits ab 8 Uhr morgens (bislang ab 15 Uhr) werden Termine für Über-80-Jährige vergeben.

„Bei den Impfstraßen eröffnen wir ab kommende Woche Montag um 8 Uhr die fünfte und sechste Impfstraße, vorher waren vier in betrieb“, erklärt Matthias Keller, Sprecher des Kreises Soest auf Anfrage unserer Redaktion.

Die gute Nachricht im Hintergrund: Biontech/Pfizer liefert mehr Impfstoff an das Land NRW, als bisher zugesagt. Davon profitiert auch der Kreis Soest.

Keller: „In diese Woche (22. bis 26. Februar) haben wir 1.177 Biontech-Dosen erhalten. Für die nächste Woche (1. bis 5. März) erwarten wir 1.680 Dosen. Die darauffolgende Woche (8. bis 12. März) rechnen wir mit 1.682 Dosen. Für den Monat März sind uns insgesamt 6726 Dosen zugesagt worden.

Update vom Freitag, 26. Februar, 10.10 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine Datenpanne behoben. Nach dem Datensalat am frühen Morgen sind jetzt sind die korrigierten Werte auf der RKI-Seite. Demnach liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 45,4. Das ist weit unter dem NRW-Durchschnitt von 63,9. Der Nachbarkreis Märkischer Kreis hat NRW-weit nach RKI-Daten mit 120,7 die höchste 7-Tage-Inzidenz.

Update vom Freitag, 26. Februar, 6.40 Uhr: Schwere Datenpanne beim Robert-Koch-Institut (RKI). Das RKI gibt für den Kreis Soest am Freitagmorgen bislang mehr als 10.000 bestätigte Corona-Fälle an, nämlich exakt 10.756. Die 7-Tage-Inzidenz liegt plötzlich bei 90,8.

Außerdem zählt das RKI für den Kreis Soest bereits 286 Tote durch Corona. Durch einen Rechenfehler müssen sich augenscheinlich viele Zahlen in der RKI-Statistik verdoppelt haben - und das nicht nur im Kreis Soest. Für den Nachbarkreis Märkischer Kreis etwa wird die 7-Tage-Inzidenz plötzlich mit 241,3 angegeben.

Schwere Datenpanne beim Robert-Koch-Institut: Über Nacht haben sich die Fallzahlen verdoppelt.

Fast ganz NRW-ist in der RKI-Landkarte plötzlich dunkelrot markiert, fast überall liegen die Inzidenz-Werte in Folge der Datenpanne jenseits der 100er-Marke

Update vom Donnerstag, 25. Februar, 15.14 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 wurde im Kreisgebiet insgesamt in 34 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 30). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern immer der letzte Wert): Anröchte 2 (2), Ense 5 (5), Erwitte 1 (1), Geseke 1 (1), Lippstadt 8 (8), Soest 6 (5), Warstein 4 (4), Welver 4 (3), Werl 1 (0), Wickede 2 (1).

Update vom Donnerstag, 25. Februar, 15.12 Uhr: Der Kreis Soest meldet soeben den nächsten Soester Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Eine 76-jährige Frau aus der Bördestadt ist am 24. Februar mit dem Virus gestorben. Zudem wurden 29 neue Infektionen gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Ense (1), Erwitte (1), Geseke (5), Lippstadt (5), Möhnesee (2), Soest (7), Welver (1), Werl (4) und Wickede (1).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.382 (letzter Wert: 5.353). Als genesen gelten 4.903 Menschen (letzter Wert: 4.886). 336 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 325). 29 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 9 auf der Intensivstation. 143 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 53 und ist damit erneut gesunken (letzter Wert: 58).

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 4 aktuell Infizierte (3), 183 Genesene (183), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 190 (189); 7-Tage-Inzidenz: 19,5 (9,8)
  • Bad Sassendorf: 8 aktuell Infizierte (7), 125 Genesene (125), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 139 (138); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (49,7)
  • Ense: 28 aktuell Infizierte (28), 140 Genesene (139), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 170 (169); 7-Tage-Inzidenz: 82,2 (98,7)
  • Erwitte: 22 aktuell Infizierte (21), 294 Genesene (294), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 330 (329); 7-Tage-Inzidenz: 56 (56)
  • Geseke: 17 aktuell Infizierte (13), 347 Genesene (346), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 368 (363); 7-Tage-Inzidenz: 42 (32,7)
  • Lippetal: 2 aktuell Infizierte (2), 164 Genesene (164), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Lippstadt: 92 aktuell Infizierte (90), 1392 Genesene (1389), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1525 (1520); 7-Tage-Inzidenz: 61,8 (63,3)
  • Möhnesee: 10 aktuell Infizierte (8), 164 Genesene (164), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 178 (176); 7-Tage-Inzidenz: 51,2 (51,2)
  • Rüthen: 2 aktuell Infizierte (3), 183 Genesene (182), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 79 aktuell Infizierte (78), 622 Genesene (617), 8 Todesfälle (7); Fälle insgesamt: 709 (702); 7-Tage-Inzidenz: 88,4 (105,2)
  • Warstein: 15 aktuell Infizierte (17), 366 Genesene (364), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 389 (389); 7-Tage-Inzidenz: 32,5 (40,6)
  • Welver: 14 aktuell Infizierte (13), 134 Genesene (134), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 153 (152); 7-Tage-Inzidenz: 42,3 (33,8)
  • Werl: 31 aktuell Infizierte (30), 646 Genesene (643), 42 Todesfälle; Fälle insgesamt: 719 (715); 7-Tage-Inzidenz: 58,5 (71,5)
  • Wickede: 12 aktuell Infizierte (12), 143 Genesene (142), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 157 (156); 7-Tage-Inzidenz: 23,7 (23,7)

Update vom Donnerstag, 25. Februar, 10.14 Uhr: Vor fast einem Jahr gab es den ersten Corona-Fall im Kreis Soest: Das Gesundheitsamt hat jetzt Zahlen vorgelegt. Mehr als jeder zehnte Einwohner des Kreises wurde schon auf das Virus getestet. So viele Menschen sind jetzt in Quarantäne.

Update vom Donnerstag, 25. Februar, 6.58 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die 7-Tage-Inzidenz am Donnerstagmorgen (Stand 0 Uhr) für den Kreis Soest mit 46,1 an. Das ist weit unter dem Wert von 58 den der Kreis Soest am Mittwoch (Stand 14 Uhr) errechnet hatte. Allerdings liegen dem RKI noch nicht alle gemeldeten Nachweise von Neuinfektionen vor.

NRW-weit ist die die 7-Tage-Inzidenz hingegen gestiegen. Der Landesdurchschnitt liegt nach RKI-Angaben am Donnerstagmorgen bei 56,3.

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 15.55: Im Kreis Soest gibt es den 142. Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Eine 89-Jährige aus Soest ist am 22. Februar gestorben. Diese Todesfall steht im Zusammenhang mit dem Ausbruchsgeschehen Anfang Januar im Seniorenheim Lina-Oberbäumer-Haus Soest.

Zudem wurden 19 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (2), Erwitte (1), Geseke (1), Lippstadt (4), Soest (2), Warstein (2), Werl (5) und Wickede (1).   Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 wurde im Kreisgebiet insgesamt in 30 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 28).

Die Verteilung auf die Kommunen (in Klammern immer der letzte Wert): Anröchte 2 (2), Ense 5 (5), Erwitte 1 (0), Geseke 1 (1), Lippstadt 8 (8), Soest 5 (5), Warstein 4 (4), Welver 3 (2), Wickede 1 (1).              

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 24. Februar 2021, 14 Uhr, 5.353 (letzter Wert: 5.334). Als genesen gelten 4.886 Menschen (letzter Wert: 4.865). 325 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 328).

29 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 9 auf der Intensivstation. 142 Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 58 (letzter Wert: 60,3).

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 3 aktuell Infizierte (3), 183 Genesene (182), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 189 (188); 7-Tage-Inzidenz: 9,8 (0)
  • Bad Sassendorf: 7 aktuell Infizierte (5), 125 Genesene (125), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 138 (136); 7-Tage-Inzidenz: 49,7 (33,2)
  • Ense: 28 aktuell Infizierte (28), 139 Genesene (139), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 169 (169); 7-Tage-Inzidenz: 98,7 (131,6)
  • Erwitte: 21 aktuell Infizierte (21), 294 Genesene (293), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 329 (328); 7-Tage-Inzidenz: 56 (68,5)
  • Geseke: 13 aktuell Infizierte (13), 346 Genesene (345), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 363 (362); 7-Tage-Inzidenz: 32,7 (42)
  • Lippetal: 2 aktuell Infizierte (2), 164 Genesene (164), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Lippstadt: 90 aktuell Infizierte (95), 1.389 Genesene (1.380), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1.520 (1.516); 7-Tage-Inzidenz: 63,3 (66,2)
  • Möhnesee: 8 aktuell Infizierte (9), 164 Genesene (163), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 176 (176); 7-Tage-Inzidenz: 51,2 (51,2)
  • Rüthen: 3 aktuell Infizierte (3), 182 Genesene (182), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 78 aktuell Infizierte (82), 617 Genesene (612), 7 Todesfälle (6); Fälle insgesamt: 702 (700); 7-Tage-Inzidenz: 105,2 (105,2)
  • Warstein: 17 aktuell Infizierte (16), 364 Genesene (363), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 389 (387); 7-Tage-Inzidenz: 40,6 (32,5)
  • Welver: 13 aktuell Infizierte (14), 134 Genesene (133), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 152 (152); 7-Tage-Inzidenz: 33,8 (50,7)
  • Werl: 30 aktuell Infizierte (26), 643 Genesene (642), 42 Todesfälle; Fälle insgesamt: 715 (710); 7-Tage-Inzidenz: 71,5 (74,8)
  • Wickede: 12 aktuell Infizierte (11), 142 Genesene (142), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 156 (155); 7-Tage-Inzidenz: 23,7 (15,8)

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 14.41 Uhr: Bei 33.270 Menschen, also etwas mehr als zehn Prozent der Bevölkerung im Kreis Soest, wurde bislang ein Abstrich für den Corona-Test entnommen. Das ist nur eine der Zahlen, mit der Kreisdirektor Dirk Lönnecke jetzt aus Sicht der Kreisverwaltung die Herausforderungen während der Pandemie verdeutlichte. Aktuell befinden sich 1069 Menschen in Quarantäne. In 90 Einrichtungen wurden Abstriche genommen, und zwar bis zu 440 in einer Aktion.

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 10.57 Uhr: Das Coronavirus hat die Soester Kreispolizei erreicht. Es gibt bislang fünf bestätigte Fälle in einer Dienststelle. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 10.21 Uhr: Der Kreis Soest hat die Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen ersten Grades noch einmal korrigiert. Die engsten Kontakte von mit Corona infizierten Personen müssen immer für 14 Tage in Quarantäne verbleiben. Außerdem müssen sie und alle mit einer Virusvariante infizierten Personen sich am letzten Tag testen lassen. Nur bei einem negativen Ergebnis endet die Quarantäne.

Coronavirus im Kreis Soest: Schützen schreiben Saison ab

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 10.15 Uhr: Auf die Schützen im Kreis Soest kommt womöglich die nächste Saison ohne Schützenfeste zu. Einige haben noch Hoffnung auf den Herbst, andere schreiben die Saison schon jetzt ab.

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 9.42 Uhr: Ab Montag, 1. März, dürfen die Frieseure wieder arbeiten. Einige Friseure werden jetzt bei den Impfungen bevorzugt behandelt. Unter ganz bestimmten Bedingungen.

Coronavirus im Kreis Soest: RKI sieht niedrige Inzidenz im Keis Soest

Update vom Mittwoch, 24. Februar, 9.02 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die 7-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen (Stand 0 Uhr) für den Kreis Soest mit 53,7 an. Das ist erheblich unter dem Wert von 60,3, den der Kreis Soest gestern errechnet hatte. Allerdings liegen dem RKI noch nicht alle gemeldeten Nachweise von Neuinfektionen vor.

Der NRW-Durchschnitt in Sachen 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 60, 9. Die zweithöchste Inzidenz in NRW hat der Märkische Kreis mit 99,9. Von den anderen Nachbarkreisen des Kreises Soest hat der Kreis Paderborn mit 38 am Mittwochmorgen die niedrigste 7-Tage-Inzidenz

Coronavirus im Kreis Soest: neue Quarantäneregeln wegen Briten-Mutation

Update vom Dienstag, 23. Februar, 17 Uhr: Aufgrund der immer häufiger auftretenden britischen Coronavirus-Varianten, die als ansteckender gelten, setzen das Soester Kreisgesundheitsamt und die heimischen Ordnungsämter neue Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zum Umgang mit Kontaktpersonen ersten Grades um. Bislang gab es für diese die Möglichkeit, die Quarantäne durch Tests auf zehn Tage zu verkürzen. Das ist ab sofort nicht mehr möglich: Infizierte Personen und ihre engsten Kontakte müssen nun immer für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Außerdem müssen sie sich am letzten Tag testen lassen. Nur bei einem negativen Ergebnis hebt das Gesundheitsamt die Quarantäne auf.

Update vom Dienstag, 23. Februar, 15.59 Uhr: Ein weiterer Todesfall, eine leicht sinkende 7-Tage-Inzidenz aber noch mehr Fälle mit der britischen Mutation meldet das Gesundheitsamt des Kreises Soest am Dienstag:

Dem Kreisgesundheitsamt ist am Dienstag, 23. Februar ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Eine 93-Jährige aus Lippstadt ist bereits am 14. Februar gestorben. Zudem wurden 18 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (2), Erwitte (2), Lippstadt (4), Möhnesee (1), Soest (5), Welver (1) und Werl (3).

Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 wurde im Kreisgebiet insgesamt in 28 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 24). Die Verteilung auf die Kommunen (in Klammern immer der letzte Wert): Anröchte 2 (2), Ense 5 (2), Geseke 1 (1), Lippstadt 8 (8), Soest 5 (4), Warstein 4 (4), Welver 2 (2), Wickede 1 (1).                 

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 23. Februar, 14 Uhr, 5.334 (letzter Wert: 5.316). Als genesen gelten 4.865 Menschen (letzter Wert: 4.814). 328 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 362).

Coronavirus im Kreis Soest: Inzidenz sinkt am Dienstag leicht

32 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 10 auf der Intensivstation. 141 Personen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 60,3 (letzter Wert: 62,6).

Update vom Dienstag, 23. Februar, 12.27 Uhr: Der Südwestfälische Europaabgeordnete Peter Liese (CDU) kritisiert zu viel Skepsis, wenn sich viele Menschen bei schönem Wetter draußen treffen. Solange die Abstände eingehalten werden, sei das völlig in Ordnung. Liese: „Frische Luft und Licht sind gesund und stärken auch unser Abwehrsystem und das Coronavirus hat draußen mit Abstand keine Chance. Die Übertragungswahrscheinlichkeit in geschlossenen Räumen ist 20-mal so hoch wie draußen. Diese Tatsache müssen wir in unserem täglichen Verhalten stärker berücksichtigen.“ Gerade bei dem schönen Wetter und auch wenn es abends etwas frischer wird, sei es immer besser, wenn man sich mit jemandem treffen will, einen Spaziergang zu machen oder sich zu einem Getränk auf der Terrasse zu treffen als in geschlossenen Räumen, findet Liese

Coronavirus im Kreis Soest: Städte verhängen Bußgelder

Update vom Dienstag, 23. Februar, 9.15 Uhr: Die Städte im Kreis Soest haben bislang teils Corona-Bußgelder im fünfstelligen Bereich verhängt. Die meisten Verstöße beziehen sich auf das Kontaktverbot.

Update vom Montag, 22. Februar, 17.24 Uhr: Im Impfzentrum des Kreises Soest sind bislang 3.841 Über-80-Jährige mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer und Mitarbeiter aus medizinischen berufen mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft worden. 83 Personen haben den zweiten Impftermin gehabt.

Von mobilen Teams haben jetzt 7.052 Bewohner und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen eine erste Impfung erhalten, 5.935 haben die zweite Impfung bekommen.

Coronavirus im Kreis Soest: Caritas kritisiert Soldaten-Abzug

Update vom Montag, 22. Februar, 17.16 Uhr: Der Einsatz von 20 Bundeswehrsoldaten in Pflegeheimen des Kreises Soest endet am 26. April. Die Caritas kritisiert den Abzug der Soldaten, die dort unter anderem Schnelltests bei Besuchern gemacht hatten, scharf.

Update vom Montag, 22. Februar 16.25 Uhr: Mit Blick auf die hohen Corona-Infektionszahlen in Ense haben sich die Fraktionen im Vorfeld darauf verständigt, dass der Gemeinderat in Ense am Donnerstag, 25. Februar, mit verkleinerter Anzahl tagt. Anstatt der üblichen 26 Ratsmitglieder werden nur 17 Politiker zur Sitzung kommen. Ziel dieser freiwilligen Absprache ist es, die Kontakte zu reduzieren und dem Virus weniger Möglichkeiten zu geben, sich auszubreiten.

Update vom Montag, 22. Februar, 16 Uhr: Dem Gesundheitsamt des Kreises Soest wurden über das Wochenende drei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Ein 81-Jähriger aus Lippstadt ist bereits am 12. Februar verstorben, ein 82-Jähriger aus Werl verstarb am 19. Februar und eine 84-Jährige aus Lippstadt am 21. Februar. Damit sind jetzt im Kreis Soest seit Beginn der Pandemie 140 Personen mit dem Coronavirus gestorben.

Zudem wurden 54 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (5), Erwitte (3), Geseke (2), Lippstadt (18), Rüthen (2), Soest (17), Warstein (2), Werl (3) und Wickede (1). Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 wurde im Kreisgebiet insgesamt in 24 Fällen nachgewiesen. Verteilung auf die Kommunen: Anröchte 2, Ense 2, Geseke 1, Lippstadt 8, Soest 4, Warstein 4, Welver 2 und Wickede 1.

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt, Stand 22. Februar, 14 Uhr, 5.316 (letzter Wert: 5.262). Als genesen gelten 4.814 Menschen (letzter Wert: 4.779). 362 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 346). 34 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 9 auf der Intensivstation. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 62,6.

Coronavirus im Kreis Soest: mehrere Kitas geschlossen

Wegen positiver Fälle in mehreren Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet hat das Kreisgesundheitsamt folgende Maßnahmen angeordnet: Eine Kita in Möhnesee ist bis zum 4. März geschlossen, eine Kitagruppe in Lippstadt ist bis zum 5. März geschlossen, zudem bleibt eine Kita in Erwitte bis auf weiteres geschlossen. In einer weiteren Kita in Erwitte wurde für einen Teil der Kinder und Erzieherinnen eine Quarantäne angeordnet.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 4 aktuell Infizierte (5), 181 Genesene (180), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Bad Sassendorf: 6 aktuell Infizierte (6), 124 Genesene (123), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 136 (135); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (33,2)
  • Ense: 29 aktuell Infizierte (26), 136 Genesene (134), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 167 (162); 7-Tage-Inzidenz: 139,8 (131,6)
  • Erwitte: 20 aktuell Infizierte (18), 292 Genesene (291), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 326 (323); 7-Tage-Inzidenz: 87,1 (80,9)
  • Geseke: 15 aktuell Infizierte (14), 343 Genesene (342), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 362 (360); 7-Tage-Inzidenz: 42 (37,3)
  • Lippetal: 4 aktuell Infizierte (4), 162 Genesene (162), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 0 (8,4)
  • Lippstadt: 99 aktuell Infizierte (96), 1373 Genesene (1360), 40 Todesfälle (38); Fälle insgesamt: 1512 (1494); 7-Tage-Inzidenz: 72,1 (67,7)
  • Möhnesee: 9 aktuell Infizierte (9), 162 Genesene (162), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 175 (175); 7-Tage-Inzidenz: 42,7 (51,2)
  • Rüthen: 4 aktuell Infizierte (2), 181 Genesene (181), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (186); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (0)
  • Soest: 94 aktuell Infizierte (83), 595 Genesene (589), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 695 (678); 7-Tage-Inzidenz: 101 (107,3)
  • Warstein: 19 aktuell Infizierte (19), 360 Genesene (358), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 387 (385); 7-Tage-Inzidenz: 32,5 (44,6)
  • Welver: 14 aktuell Infizierte (15), 132 Genesene (131), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 151 (151); 7-Tage-Inzidenz: 59,2 (109,9)
  • Werl: 32 aktuell Infizierte (37), 633 Genesene (626), 42 Todesfälle (41); Fälle insgesamt: 707 (704); 7-Tage-Inzidenz: 65 (78)
  • Wickede: 13 aktuell Infizierte (12), 140 Genesene (140), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 155 (154); 7-Tage-Inzidenz: 47,3 (47,3)

Update vom Montag, 22. Februar, 15.23 Uhr: Das Seniorenheim St. Michael in Werl meldet einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Drei weitere Bewohner und vier Mitarbeiter wurden demnach positiv getestet. Darunter zwei doppelt geimpfte Bewohner. 198 Tests waren negativ.

Update vom Montag, 22. Februar, 5.58 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) zählt am Montagmorgen (Stand 0 Uhr) 5.309 bestätigte Fälle seit Pandemie-Beginn im Kreis Soest. Das sind 24 mehr, als am Sonntag vom RKI angeben und 47 mehr, als vom Gesundheitsamt des Kreises Soest am Freitag, 19. Februar, (Stand 14 Uhr) gezählt.

Coronavirus im Kreis Soest: Inzidenz steigt wieder

Die 7-Tage-Inzidenz steigt nach RKI-Berechnungen wieder und liegt jetzt bei 59 (Sonntag: 54,7). Ein ähnliches Bild ergibt sich auch in fast allen anderen Kreisen und Städten. Der Abwärtstrend bei den Fallzahlen ist augenblicklich gestoppt. NRW-weit ist die 7-Tage-Inzidenz ebenfalls leicht gestiegen, von 61 am Sonntag auf 61,7 am Montag.

Der Kreis Soest wird am Nachmittag neue Zahlen aus dem Gesundheitsamt vorlegen, auch zur Verbreitung der stärker ansteckenden britischen Virus-Mutation B.1.1.7. Bislang waren im Kreis Soest 21 Fälle dieser Mutation nachgewiesen worden.

Update vom Sonntag, 21. Februar, 19.08 Uhr: Die Schüler kehren zurück in die Schulen. Ab Montag, 22. Februar, werden nicht nur die Grundschüler sondern auch Abiturienten und Jugendliche der anderen Abschlussklassen wieder in den Schulen unterrichtet. So sind die Soester Schulen darauf vorbereitet.

Coronavirus-MutationVariante B.1.1.7
ZeitpunktSeit September 2020 in Großbritannien
Besonderheitenleichter von Mensch zu Mensch übertragbar, höhere Reproduktionszahl
SterblichkeitLaut RKI gibt es erste Hinweise, dass die Mutation mit einer erhöhten Fallsterblichkeit einhergehen könnte

Update vom Sonntag, 21. Februar, 18.35 Uhr: Bald soll in den Hausarztpraxen gegen Corona geimpft werden. Das sagen die Hausärzte im Kreis Soest dazu.

Update vom Sonntag, 21. Februar, 12.33 Uhr: Nach den Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) haben im Impfzentrum des Kreises Soest bislang 2744 Personen eine Erstimpfung erhalten, 68 hatten bereits den zweiten Impftermin. Von mobilen Teams wurden in Pflegeeinrichtungen 6991 Bewohner und Mitarbeiter zum ersten und 5929 zum zweiten Mal geimpft.

Update vom Sonntag, 21. Februar, 12.10 Uhr: In den Kindergärten beginnt wieder der „eingeschränkte Regelbetrieb“. Die Mitarbeiter freuen sich zwar auf die Kinder, haben aber auch Sorgen um mögliche Ansteckungen. Viele wünschen sich baldige Corona-Schutzimpfungen für die Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas.

Update vom Sonntag, 21. Februar, 7.35 Uhr: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) gibt es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Soest. Damit sind jetzt seit Beginn der Pandemie 138 Menschen im Kreis Soest mit dem Coronavirus gestorben.

Außerdem zählt das RKI am Sonntagmorgen (Stand 0 Uhr) 5.285 bestätigte Fälle seit Pandemie-Beginn im Kreis Soest, das sind 23 mehr, als vom Gesundheitsamt des Kreises Soest am Freitag (Stand 14 Uhr) angegeben. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt nach RKI-Berechnungen noch einmal leicht und liegt jetzt bei 54,7.

Dieser Wert liegt deutlich unter dem NRW-Durchschnitt, den das RKI am Sonntagmorgen mit 61 angibt. Unter den Nachbarkreisen haben der Märkische Kreis (92,1) und der Hochsauerlandkreis (85,5) momentan die höchsten 7-Tage-Inzidenzen.

Update vom Samstag, 20. Februar, 10.25 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Samstagmorgen (Stand 0 Uhr) für den Kreis Soest eine 7-Tage-Inzidenz von nur noch 55. Der Krisenstab des Kreises Soest hatte diesen Wert am Freitag (Stand 14 Uhr) mit 65,9 angegeben. Da aber noch nicht alle vom Kreis Soest gemeldeten Fälle in der Statistik des RKI auftauchen, fällt der vom RKI berechnete Wert deutlich niedriger aus.

Die stärkste Gruppe unter allen bislang Infizierten im Kreis Soest sind nach RKI-Angaben Frauen zwischen 35 und 59 Jahren. Von ihnen haben sich 1.116 angesteckt. Auf die Männer in der gleichen Altersgruppe entfallen 1.029 Fälle. Von den Über 80-Jährigen sind 461 betroffen, 289 Frauen und 172 Männer. Auch an den ganz jungen Menschen geht das Virus nicht vorbei. Das RKI zählt 52 Infektionsfälle bei Kindern bis 4 Jahren.

Update vom Freitag, 19. Februar, 15.31 Uhr: Bei sieben weiteren Personen im Kreis Soest ist die britische Variante des Coronavirus, B.1.1.7., nachgewiesen worden. Damit wurde die Mutation bislang bei 21 Menschen im Kreis Soest festgestellt. Detaillierte Informationen darüber, in welchen Kommunen die sieben neuen Fälle aufgetreten sind, konnte der Kreis nicht vorlegen.

Update vom Freitag, 19. Februar, 15.27 Uhr: Im Kreis Soest ist der nächste Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Eine 81-jährige Frau aus Geseke ist am heutigen Freitag (19. Februar) verstorben. Es wurden zudem 40 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (2), Erwitte (2), Geseke (1), Lippstadt (11), Möhnesee (3), Soest (11), Warstein (4), Welver (3) und Werl (3).

Corona im Kreis Soest: Inzidenz steigt weiter

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.262 (letzter Wert: 5.222). Als genesen gelten 4.779 Menschen (letzter Wert: 4.707). 346 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 379). 38 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 10 auf der Intensivstation. Insgesamt 137 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt weiter und liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 65,9 (letzter Wert: 62,3). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 5 aktuell Infizierte (6), 180 Genesene (179), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Bad Sassendorf: 6 aktuell Infizierte (8), 123 Genesene (121), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 135 (135); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (33,2)
  • Ense: 26 aktuell Infizierte (26), 134 Genesene (132), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 162 (160); 7-Tage-Inzidenz: 131,6 (123,3)
  • Erwitte: 18 aktuell Infizierte (21), 291 Genesene (286), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 323 (321); 7-Tage-Inzidenz: 80,9 (74,7)
  • Geseke: 14 aktuell Infizierte (20), 342 Genesene (336), 4 Todesfälle (3); Fälle insgesamt: 360 (359); 7-Tage-Inzidenz: 37,3 (32,7)
  • Lippetal: 4 aktuell Infizierte (6), 162 Genesene (160), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 8,4 (16,8)
  • Lippstadt: 96 aktuell Infizierte (111), 1360 Genesene (1334), 38 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1494 (1483); 7-Tage-Inzidenz: 67,7 (64,8)
  • Möhnesee: 9 aktuell Infizierte (7), 162 Genesene (161), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 175 (172); 7-Tage-Inzidenz: 51,2 (34,1)
  • Rüthen: 2 aktuell Infizierte (3), 181 Genesene (180), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 186 (186); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Soest: 83 aktuell Infizierte (77), 589 Genesene (584), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 678 (667); 7-Tage-Inzidenz: 107,3 (111,5)
  • Warstein: 19 aktuell Infizierte (21), 358 Genesene (352), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 385 (381); 7-Tage-Inzidenz: 44,6 (28,4)
  • Welver: 15 aktuell Infizierte (16), 131 Genesene (127), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 151 (148); 7-Tage-Inzidenz: 109,9 (93)
  • Werl: 37 aktuell Infizierte (41), 626 Genesene (619), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 704 (701); 7-Tage-Inzidenz: 78 (74,8)
  • Wickede: 12 aktuell Infizierte (16), 140 Genesene (136), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 154 (154); 7-Tage-Inzidenz: 47,3 (47,3)

Update vom Freitag, 19. Februar, 15.05 Uhr: Eine Person, die an der Sitzung des Bauausschusses in der Gemeinde Ense teilgenommen hatte, wurde mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet. Rund 20 Personen haben an der Sitzung teilgenommen, in Quarantäne muss niemand.

Update vom Freitag, 19. Februar, 9.07 Uhr: Im Kreis Soest gibt es möglicherweise mehr Corona-Fälle mit dem mutierten Virus B.1.1.7 als bislang vom Gesundheitsamt gemeldet. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt auf einer Deutschland-Karte, auf der die Kreise und kreisfreien Städte je nach Fallzahlen farblich unterschiedlich markiert sind, für den Kreis Soest eine Zahl von 20 bis 40 Nachweisen der britischen Mutante an.

Dem Kreis Soest lagen aber bislang nur 14 entsprechende Meldungen vor. Ein Sprecher des Kreises erklärte auf Nachfrage am Freitagmorgen, man wolle dieser Unstimmigkeit schnell auf den Grund gehen.

Update vom Donnerstag, 18. Februar, 15.41 Uhr: Nachweise von mutierten Viren wurden am Donnerstag von der Kreisverwaltung nicht gemeldet. Stichprobenartig werden weiterhin etwa 5 Prozent aller PCR-Proben in den Laboren auf Mutationen untersucht. Ausnahmen gibt es bei den Verdachtsfällen in Zusammenhang mit bereits nachgewiesenen Virusmutationen. In diesen Fällen werde jede Probe entsprechend untersucht, erklärt Wilhelm Müschenborn, Sprecher des Kreises Soest.

Update vom Donnerstag, 18. Februar, 15.27 Uhr: Im Kreis Soest wurden 44 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (3), Ense (3), Erwitte (1), Geseke (3), Lippstadt (6), Möhnesee (2), Soest (15), Warstein (2), Werl (8) und Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.222 (letzter Wert: 5.178). Als genesen gelten 4.707 Menschen (letzter Wert: 4.696). 379 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 346).

39 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 9 auf der Intensivstation. 136 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 62,3 und ist damit leicht gestiegen (letzter Wert: 59,6). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 6 aktuell Infizierte (6), 179 Genesene (179), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 0 (19,5)
  • Bad Sassendorf: 8 aktuell Infizierte (5), 121 Genesene (121), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 135 (132); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (33,2)
  • Ense: 26 aktuell Infizierte (23), 132 Genesene (132), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 160 (157); 7-Tage-Inzidenz: 123,3 (106,9)
  • Erwitte: 21 aktuell Infizierte (21), 286 Genesene (285), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 321 (320); 7-Tage-Inzidenz: 74,7 (74,7)
  • Geseke: 20 aktuell Infizierte (17), 336 Genesene (336), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 359 (356); 7-Tage-Inzidenz: 32,7 (28)
  • Lippetal: 6 aktuell Infizierte (6), 160 Genesene (160), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 16,8 (16,8)
  • Lippstadt: 111 aktuell Infizierte (107), 1334 Genesene (1332), 38 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1483 (1477); 7-Tage-Inzidenz: 64,8 (64,8)
  • Möhnesee: 7 aktuell Infizierte (5), 161 Genesene (161), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 172 (170); 7-Tage-Inzidenz: 34,1 (17,1)
  • Rüthen: 3 aktuell Infizierte (4), 180 Genesene (179), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 186 (186); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Soest: 77 aktuell Infizierte (67), 584 Genesene (579), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 667 (652); 7-Tage-Inzidenz: 111,5 (103,1)
  • Warstein: 21 aktuell Infizierte (19), 352 Genesene (352), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 381 (379); 7-Tage-Inzidenz: 28,4 (28,4)
  • Welver: 16 aktuell Infizierte (16), 127 Genesene (127), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 148 (148); 7-Tage-Inzidenz: 93 (93)
  • Werl: 41 aktuell Infizierte (33), 619 Genesene (619), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 701 (693); 7-Tage-Inzidenz: 74,8 (71,5)
  • Wickede: 16 aktuell Infizierte (17), 136 Genesene (134), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 154 (153); 7-Tage-Inzidenz: 47,3 (47,3)

Update vom Donnerstag, 18. Februar, 9.43 Uhr: Es gibt nichts, woraus Betrüger nicht versuchen würden, Kapital zu schlagen. Jetzt wird die Unsicherheit von alten Menschen in Bezug auf die anstehenden Impftermine ausgenutzt. Eine 80-jährige Frau im Kreis Soest reagierte genau richtig.

Update vom Donnerstag, 18. Februar, 7.03 Uhr: Wie laufen die Corona-Impfungen in der Pflege? Gibt es Nebenwirkungen? Wir haben bei den Mitarbeitern von Pflegediensten nachgefragt, die mit dem Impfstoff AstraZeneca geimpft wurden.

Update vom Mittwoch, 17. Februar, 17.01 Uhr: Das Infotelefon des Kreises Soest bietet in der kommenden Woche einen besonderen Service: Bürger können ihren Impftermin überprüfen lassen. Unterdessen bewertet Landrätin Eva Irrgang erstmals den Impfstart. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Mittwoch, 17. Februar, 16.19 Uhr: Die britische Corona-Mutation breitet sich im Kreis Soest weiter aus. Bei zwei Personen aus Ense und einer Person aus Welver ist die Variante des Coronavirus B.1.1.7. nachgewiesen worden. 14 Menschen sind damit bislang an der Mutation erkrankt.

Insgesamt wurden 26 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (4), Erwitte (3), Geseke (3), Lippstadt (6), Soest (2), Welver (2) und Werl (6). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.178 (letzter Wert: 5.152). Als genesen gelten 4.696 Menschen (letzter Wert: 4.683). 346 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 333). 37 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 10 auf der Intensivstation. 136 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 59,6 (letzter Wert: 63,6). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 6 aktuell Infizierte (6), 179 Genesene (179), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 19,5 (39,1)
  • Bad Sassendorf: 5 aktuell Infizierte (5), 121 Genesene (121), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 132 (132); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (33,2)
  • Ense: 23 aktuell Infizierte (21), 132 Genesene (130), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 157 (153); 7-Tage-Inzidenz: 106,9 (98,7)
  • Erwitte: 21 aktuell Infizierte (19), 285 Genesene (284), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 320 (317); 7-Tage-Inzidenz: 74,7 (62,2)
  • Geseke: 17 aktuell Infizierte (14), 336 Genesene (336), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 356 (353); 7-Tage-Inzidenz: 28 (28)
  • Lippetal: 6 aktuell Infizierte (6), 160 Genesene (160), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 16,8 (16,8)
  • Lippstadt: 107 aktuell Infizierte (103), 1.332 Genesene (1.330), 38 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1.477 (1.471); 7-Tage-Inzidenz: 64,8 (78)
  • Möhnesee: 5 aktuell Infizierte (5), 161 Genesene (161), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 170 (170); 7-Tage-Inzidenz: 17,1 (17,1)
  • Rüthen: 4 aktuell Infizierte (5), 179 Genesene (178), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 186 (186); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Soest: 67 aktuell Infizierte (68), 579 Genesene (576), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 652 (650); 7-Tage-Inzidenz: 103,1 (109,4)
  • Warstein: 19 aktuell Infizierte (23), 352 Genesene (348), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 379 (379); 7-Tage-Inzidenz: 28,4 (32,5)
  • Welver: 16 aktuell Infizierte (14), 127 Genesene (127), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 148 (146); 7-Tage-Inzidenz: 93 (76,1)
  • Werl: 33 aktuell Infizierte (27), 619 Genesene (619), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 693 (687); 7-Tage-Inzidenz: 71,5 (71,5)
  • Wickede: 17 aktuell Infizierte (17), 134 Genesene (134), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 153 (153); 7-Tage-Inzidenz: 47,3 (63,1)

Update vom Mittwoch, 17. Februar, 9 Uhr: Vor der teilweise Öffnung der Schulen am Montag, 22. Februar, schlagen Eltern Alarm und fordern Luftfilter in Klassenräumen und weitere Maßnahmen.

Update vom Mittwoch, 17. Februar, 8.09 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Soest am Mittwochmorgen (Stand 0 Uhr) mit 54 an. Dieser Wert liegt weit unter dem Wert von 63,6, den der Kreis Soest gestern herausgegeben hatte.

Die Werte von RKI und Kreis Soest sind allerdings häufig unterschiedlich, da der Kreis Soest seinen Inzidenz-Wert tagesaktuell jeweils um 14 Uhr anhand der bis zu diesem Zeitpunkt gemeldeten Fälle errechnet. Das RKI nimmt als Berechnungsgrundlage die am Vortag gemeldeten Fälle.

Update vom Dienstag, 16. Februar, 16.10 Uhr: Im Kreis Soest sind zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Verstorben sind am 15. Februar ein 76-Jähriger aus Lippstadt und ein 83-Jähriger aus Geseke. Zudem wurden 25 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (3), Erwitte (5), Lippstadt (8), Soest (3), Welver (2) und Wickede (4).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.152 (letzter Wert: 5.127). Als genesen gelten 4.683 Menschen (letzter Wert: 4.637). 333 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 356). 40 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 12 auf der Intensivstation. 136 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 63,6 (letzter Wert: 59,6). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 6 aktuell Infizierte (6), 179 Genesene (179), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 188 (188); 7-Tage-Inzidenz: 39,1 (39,1)
  • Bad Sassendorf: 5 aktuell Infizierte (7), 121 Genesene (119), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 132 (132); 7-Tage-Inzidenz: 33,2 (33,2)
  • Ense: 21 aktuell Infizierte (21), 130 Genesene (127), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 153 (150); 7-Tage-Inzidenz: 98,7 (90,4)
  • Erwitte: 19 aktuell Infizierte (20), 284 Genesene (278), 14 Todesfälle; Fälle insgesamt: 317 (312); 7-Tage-Inzidenz: 62,2 (31,1)
  • Geseke: 14 aktuell Infizierte (19), 336 Genesene (332), 3 Todesfälle (2); Fälle insgesamt: 353 (353); 7-Tage-Inzidenz: 28 (28)
  • Lippetal: 6 aktuell Infizierte (6), 160 Genesene (160), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 167 (167); 7-Tage-Inzidenz: 16,8 (16,8)
  • Lippstadt: 103 aktuell Infizierte (105), 1330 Genesene (1321), 38 Todesfälle (37); Fälle insgesamt: 1471 (1463); 7-Tage-Inzidenz: 78 (75,1)
  • Möhnesee: 5 aktuell Infizierte (5), 161 Genesene (161), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 170 (170); 7-Tage-Inzidenz: 17,1 (25,6)
  • Rüthen: 5 aktuell Infizierte (6), 178 Genesene (177), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 186 (186); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Soest: 68 aktuell Infizierte (72), 576 Genesene (569), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 650 (647); 7-Tage-Inzidenz: 109,4 (107,3)
  • Warstein: 23 aktuell Infizierte (25), 348 Genesene (346), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 379 (379); 7-Tage-Inzidenz: 32,5 (32,5)
  • Welver: 14 aktuell Infizierte (15), 127 Genesene (124), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 146 (144); 7-Tage-Inzidenz: 76,1 (67,6)
  • Werl: 27 aktuell Infizierte (34), 619 Genesene (612), 41 Todesfälle; Fälle insgesamt: 687 (687); 7-Tage-Inzidenz: 71,5 (71,5)
  • Wickede: 17 aktuell Infizierte (15), 134 Genesene (132), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 153 (149); 7-Tage-Inzidenz: 63,1 (39,4)

Corona im Kreis Soest: Britische Virus-Mutation B.1.1.7. breitet sich aus

Update vom Dienstag, 16. Februar, 16.08 Uhr: Bei einer Person aus Wickede ist die britische Variante des Coronavirus (B.1.1.7.) nachgewiesen worden - es ist der elfte bestätigte Fall im Kreis Soest. Die infizierte Person ist in häuslicher Isolierung, die Kontaktpersonen wurden ermittelt und befinden sich ebenfalls in Quarantäne

Update vom Dienstag, 16. Februar, 12.40 Uhr: Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe sind jetzt 6.200 Bewohner von Pflegeheimen und medizinische Mitarbeiter von mobilen Teams gegen Corona geimpft worden, 5.790 von ihnen haben bereits die zweite Impfung erhalten.

Update vom Montag, 15. Februar, 15.41 Uhr: Im Kreis Soest gibt es einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Verstorben ist am 15. Februar ein 79-Jähriger aus Lippstadt.

Corona im Kreis Soest: Mehrere Dutzend Neuinfektionen

Zudem wurden über das Wochenende 64 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (4), Erwitte (2), Geseke (1), Lippetal (1), Lippstadt (15), Möhnesee (1), Soest (20), Warstein (5), Welver (6), Werl (7) und Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 15. Februar, 14 Uhr, 5.127 (letzter Wert: 5.063). Als genesen gelten 4.637 Menschen (letzter Wert: 4.586). 356 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 344). 

Bei zwei Personen aus Soest, bei zwei Personen aus Warstein und bei einer Person aus Welver ist die Virusvariante VOC (sog. britische Mutation B.1.1.7.) über das Wochenende nachgewiesen worden. Die infizierten Personen sind in häuslicher Isolierung, die Kontaktpersonen wurden ermittelt und befinden sich ebenfalls in Quarantäne. Damit gibt es insgesamt zehn VOC-Fälle im Kreis Soest.

In der vergangenen Woche fanden Abstrichaktionen in zwei Soester Kindertageseinrichtungen statt. Die Ergebnisse liegen nun vor. In einer Einrichtung sind von zwölf Testungen zehn negativ und zwei positiv, in der anderen Einrichtung sind von 21 Testungen sechs positiv und 15 negativ ausgefallen. Die erforderlichen Maßnahmen wurden veranlasst. Wegen eines positiven Falls in einer Kindertageseinrichtung in Geseke hat das Kreisgesundheitsamt die Einrichtung bis zum 26. Februar geschlossen.

45 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon elf auf der Intensivstation. 134 Personen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 59,6.

Hier geht es zu älteren Corona-News aus dem Kreis Soest

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare