Impf-Turbo

Hausärzte im Kreis Soest geben Gas - mehr als 1.000 Corona-Impfungen am Tag

Ein Patient erhält beim offiziellen Start der Corona-Impfungen in Arztpraxen in der Praxis von Dr. Carganico seine Impfung.
+
Immer öfter gibt es die Impf-Spritze jetzt beim Hausarzt.

Die Rechnung, das Impfgeschehen langfristig vom Impfzentrum in die Hausarztpraxen zu verlagern, „in die Fläche zu tragen“, wie es die Fachleute nennen, beginnt aufzugehen. Im Kreis Soest wurden jetzt an einem Tag mehr als 1.000 Corona-Impfungen in Hausarztpraxen gegeben.

Kreis Soest - Die Hausärzte im Kreis Soest überholen, was die Impfungen pro Tag angeht, das Impfzentrum. 2.638 Menschen wurden bis Donnerstag, 8. April, seit dem Start der Impfungen bei den Hausärzten in dieser Woche in ihrer Arztpraxis geimpft. Das sind 1060 Impfungen mehr als einen Tag zuvor.

Zum Vergleich: Im Impfzentrum waren am Donnerstag 933 mehr Menschen geimpft als am Vortag: Erst- und Zweitimpfungen zusammengerechnet. In Summe haben im Kreis Soest bis einschließlich Donnerstag im Impfzentrum, bei Hausärzten und von mobilen Teams 43.950 Bürger ihre erste Impfung erhalten, das sind 14,56 Prozent der Bevölkerung. Das geht aus den am Freitag, 9. April, veröffentlichten Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor.

Corona-Impfung beim Hausarzt: wichtige Säule

Den zweiten Impftermin hatten bis jetzt 16.640 Menschen, entsprechend 5,62 Prozent der Einwohner. Aktuelle News zum Coronavirus im Kreis Soest finden sie hier.

Die Hausärzte sollen in Zukunft die wichtigste Säule im Impfgeschehen sein, chronisch Kranke nach Paragraph 3 der Corona-Impfverordnung und die Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen werden nun bei den Hausärzten und ab dem 19. April bei den Fachärzten geimpft.

Corona-Impfung beim Hausarzt: die Lage in den Nachbarkreisen

Unterdessen sollen im Impfzentrum die über 70-Jährigen nach Jahrgängen geordnet und die Berufsgruppen, die derzeit impfberechtigt sind, geimpft werden. Für die Jahrgänge 1942 und 1943 hat jetzt die Anmeldung begonnen.

In den Nachbarkreisen kommt das Impfen in den Hausarztpraxen teils mehr, teils weniger voran. In der Stadt Hamm wurden bis Donnerstag einschließlich erst 926 Menschen beim Hausarzt geimpft. Ganz anders im Kreis Paderborn. Dort haben bereits 4.579 Einwohner ihre Spritze beim Hausarzt abgeholt. Die übrigen Nachbarkreise liegen wie der Kreis Soest im Mittelfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare