Die Pandemie in Zahlen

Corona-Hotspot im Kreis Soest: Über 220 - diese Kommune hat die höchste Inzidenz

Wickede ist aktuell der Corona-Hotspot im Kreis Soest - zumindest beim Inzidenzwert. Was die Neuinfektionen und aktuellen Fälle angeht, haben hingegen zwei Städte weiterhin „die Nase vorn“.

[Stand Mittwoch, 14. April, 16 Uhr] Kreis Soest – Mit einer offiziellen Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 88,5 liegt der Kreis Soest am Mittwoch noch unter der durchschnittlichen Landesinzidenz.

Landkreis:Kreis Soest
Landrätin:Eva Irrgang
Bevölkerung:301.902 Einwohner (Stand 2019)

Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landeszentrum Gesundheit (LZG) beziffern den Wert für NRW auf 148,4. Die vom Gesundheitsamt des Kreises Soest selbst errechnete Inzidenz liegt inzwischen allerdings bei 105,4.

Corona im Kreis Soest: So sieht es in den Kommunen aus

Innerhalb des Kreises gibt es nach wie vor zwei Gruppen: Während sich vor allem Anröchte mit aktuell acht Infizierten und einer Inzidenz von 29,1 sowie Bad Sassendorf (33,2) und Lippetal (42) mit einer Inzidenz unter 50 über eine vergleichsweise ruhige Lage freuen können, ist die Infektionsentwicklung ausgerechnet in den Modellkommunen Soest (143,1) und Lippstadt (117,7), aber auch in Wickede (228,7), Ense (115,1) und Werl (120,3) besonders besorgniserregend.

Dazwischen befinden sich im „mittleren“ Inzidenzbereich Erwitte (74,7), Möhnesee (68,2), Rüthen (64,7) und Welver (67,6). Nahe am dreistelligen Bereich liegen hingegen Geseke (98) und Warstein (89,3).

+++ Weitere Informationen zur Corona-Entwicklung im Kreis Soest gibt es in unserem News-Ticker. +++

Allerdings fielen am Mittwoch wieder einmal vor allem die Städte mit einer großen Zahl an neuen Fällen auf: zehn in Soest und elf in Lippstadt - dafür keine einzige Infektion in Lippetal und Anröchte. Die meisten aktuell Infizierten leben in Lippstadt (154), gefolgt von Soest (119) und Werl (58). Auf Platz vier folgt mit Wickede (46) dann auch schon eine Gemeinde.

Die aktuellen Inzidenzen im Kreis Soest: Den von der Politik oft gesetzten Inzidenz-Grenzwert 50 unterschreiten aktuell nur drei der 14 Kommunen.

7.096 bestätigte Corona-Fälle hat es seit Beginn der Pandemie im Kreis Soest gegeben. 6.339 Personen gelten als genesen. Eine Inzidenz von genau 105,4 hat es übrigens auch am 8. Januar gegeben. In den darauffolgenden Tagen stieg der Wert sogar auf fast 122 an, ehe die zweite Welle abebbte. Mittlerweile ist das Niveau erreicht, das es vor den Osterfeiertagen gab.

Corona im Kreis Soest: Eine Altersgruppe sticht heraus

In welcher Gruppe sind bislang die meisten Infektionen nachgewiesen worden? Im Kreis Soest sind es mit 1.268 Infizierten und damit gut 18 Prozent die 50- bis 59-Jährigen. Männer (638) und Frauen (625) halten sich dabei die Waage. An zweiter Stelle folgen die jungen Menschen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren mit 1.145 Fällen, was 16,3 Prozent entspricht.

Bei den mittlerweile 169 Todesfällen fällt auf, dass deutlich mehr Männer als Frauen an oder mit dem Coronavirus gestorben sind. Auf 96 Männer kommen gerade mal 73 Frauen (56,8 zu 43,2 Prozent). Die meisten Toten (41,4 Prozent) waren 80 bis 89 Jahre alt. Im Kreis Soest sind bisher 9 Personen gestorben, die jünger als 60 Jahre waren - davon acht Männer. Das jüngste Todesopfer war sogar jünger als 30 Jahre alt. 28 der Gestorbenen waren älter als 90, davon 19 Frauen und 9 Männer.

Rubriklistenbild: © Peter Dahm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare