Fast zwei Promille

Mann fährt betrunken zur Tankstelle, um mehr Alkohol zu kaufen 

+
Der Atemalkoholtest ergab fast zwei Promille.

Anröchte - Mit fast zwei Promille im Blut hat sich ein 55-jähriger Mann ans Steuer seines Autos gesetzt, um an der Tankstelle mehr Alkohol zu kaufen. Ein Zeuge rief die Polizei.

Das Verhalten des Mannes war wohl offenkundig das eines Betrunkenen. Eine Streife der Polizei habe den 55-Jährigen an seiner Adresse angetroffen, nachdem der Zeuge seine Beobachtung gemeldet hatte: Demnach war der Anröchter gegen 10.25 Uhr zu einer Tankstellte gefahren, hatte dort Alkohol gekauft und war wieder davongefahren. 

Darauf von den Beamten angesprochen habe der Mann die Fahrt zur Tankstelle eingeräumt, teilt die Polizei mit. Und er hatte auch erklärt, weder im Besitz eines Führerscheins zu sein, noch einen angemeldeten Wagen zu besitzen. 

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille, woraufhin die Polizisten eine Blutprobe anordneten. Der Mann muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare