Feuerwehr im Einsatz

Backsteingebäude und Papiertonne brennen

+

Erwitte - Bei dem Brand eines Backsteingebäudes auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Erwitte am Donnerstag geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von bis zu 30.000 Euro. 

Das Feuer war gegen 13.20 Uhr an der Freigrafenstraße entdeckt worden, teilt die Polizei mit. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle, musste aber Teile des Dachs abdecken, um an die Brandnester zu kommen. 

Nach ersten Ermittlungen könne ein technischer Defekt ausgeschlossen werden, heißt es - die Brandursache könnte fahrlässige Brandstiftung sein. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 bis 30.000 Euro. 

Weit geringer ist der Schaden an einer Papiermülltonne, die Unbekannte am Alten Hellweg in der Nacht zum Freitag in Brand gesetzt hatten. Gegen 3.30 Uhr rückte die Feuerwehr aus, löschte die komplett ausgebrannte Tonne, die direkt neben einer Trafostation stand - ein Glück, dass die Flammen nicht übergriffen. 

Die Polizei bittet um Hinweise - Telefon: 02941/91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare