1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Arbeitsreiche Silvesternacht: Polizei fährt über 100 Einsätze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© dpa

Die Polizei im Kreis Soest bilanziert eine arbeitsreiche Silvesternacht: Zu mehr als 100 Einsätzen rückten die Beamten aus.

Kreis Soest - Von Silvesterabend, 18 Uhr, bis zum Neujahrsmorgen, 6 Uhr bewältigten die Polizisten der Wachen im Kreis Soest über 100 Einsätze. Zehn Mal wurden Platzverweise erteilt, zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. 

Drei Anzeigen wegen Sachbeschädigungen und eine Anzeige wegen eines Körperverletzungsdeliktes in Soest wurden gefertigt: Zwei männliche Gruppen begegneten sich im Laufe des Abends immer wieder und gerieten dabei irgendwann aneinander. Bei der Körperverletzung soll aber kein Feuerwerkskörper im Spiel gewesen sein.

Verkehrsbehinderungen hatte der starke Nebel zur Folge, der in der Nacht aufkam. Die Sichtweiten betrugen in einigen Gebieten wie dem Lippetal unter fünf Metern. Glücklicherweise waren nur wenige Menschen unterwegs, so dass es zu keinen schweren Unfällen kam. 

In Soest und Welver kam es aus unbekannten Gründen zu Bränden von Mülltonnen. In Lippstadt brannten in einem Einkaufswagen Reste von Feuerwerkskörpern. 

In Wickede stand eine Hecke in Flammen, die fast vollständig abbrannte. Auch in diesem Fall waren Feuerwerkskörper ursächlich für den Brand. 

Zu einem Wohnungseinbruch kam es in der Silvesternacht, zwischen 20 Uhr und 4 Uhr, in der Georg-Weerth-Straße in Lippstadt. Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür auf und durchwühlten mehrere Zimmer des Hauses. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Kommentare