Abschlussbericht zum Dorfwettbewerb liegt vor

+
Jutta Münstermann mit dem Abschlussbericht Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Kreis Soest - Rechtzeitig zum neuen Jahr erschienen ist der Abschlussbericht des Kreiswettbewerbs 2017 „Unser Dorf hat Zukunft“.

Druckexemplare hat das Organisationsteam an die beteiligten 26 Ortsteile bereits versandt, digital nachzulesen ist das Kompendium im Netz unter www.kreis-soest.de („Dorfwettbewerb“ ins Suchfenster eingeben). 

Landrätin Eva Irrgang bescheinigt den teilnehmenden Dörfern im Vorwort des Abschlussberichts, auch in diesem Wettbewerb wieder beispielgebende Maßnahmen zur Verbesserung der dörflichen Lebensqualität und des Lebensumfeldes vorgestellt zu haben. „Die veränderte Gewichtung der Bewertungskriterien hat dem Wettbewerb 2017 gut getan. Dadurch wurde das gesamte dörfliche Gemeinschaftsleben stärker in den Fokus gerückt“, betont Eva Irrgang. 

Die Auseinandersetzung der Dorfgemeinschaften mit den zahlreichen gesellschaftlichen Veränderungen im ländlichen Raum und die verschiedenen örtlichen Gegebenheiten hätten zu kreativen, nachahmenswerten und nachhaltigen Maßnahmen und Lösungen geführt. Auch Rolf Meiberg, Vorsitzender der Bewertungskommission, zieht rückblickend eine positive Bilanz: „Es war eine Freude, die hohe Identifikation mit dem Leben im Dorf, die Solidarität innerhalb der Dorfgemeinschaften und das Bewusstsein für Tradition, Heimat und Natur miterleben zu dürfen.“ 

Die Eindrücke der Bewertungskommission bei ihrer Rundreise durch die 26 Teilnehmerdörfer sind im Abschlussbericht auf insgesamt 213 reich bebilderten Seiten nachzulesen. In der Gruppe der kleinen Dörfer siegte Hewingsen (Möhnesee) und in der Gruppe der großen Dörfer Störmede (Geseke). Diese beiden erfolgreichen Ortsteile vertreten den Kreis Soest 2018 beim NRW-Landeswettbewerb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare