1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Lehrgang bestanden: 18 Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest bereit für den ABC-Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schröder

Hinter jeder klaren Flüssigkeit kann eine große Gefahr lauern - die Feuerwehrleute lernten den Umgang mit solch gefährlichen Gütern.
Hinter jeder klaren Flüssigkeit kann eine große Gefahr lauern - die Feuerwehrleute lernten den Umgang mit solch gefährlichen Gütern. © Daniel Schröder

18 Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest sind durch den Abschluss eines weiteren Lehrgangs jetzt gut auf die Einsätze vorbereitet, in denen es nicht darum geht, Feuer zu löschen oder Menschen aus verunfallten Autos zu befreien.

Werl/Kreis Soest - Im zweiten Teil des „ABC 1“-Lehrgangs auf Kreis-Ebene haben sie gelernt, worauf es ankommt, wenn verschiedene Gefahrstoffe im Einsatz zu den Gegnern werden, mit denen es die ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu tun bekommen.

Im ersten Teil des Lehrgangs hatten die Lehrgangs-Teilnehmer vor allem die Einsatzgrundsätze vermittelt bekommen, auf die es im ABC-Einsatz ankommt. Doch dieser erste Teil lag bereits lange zurück: „Das war 2020 der letzte Lehrgang, bevor Corona kam“, berichtet Karsten Korte von der Feuerwehr Werl, der sein umfassendes Wissen als einer von sieben Ausbildern an die „Lehrlinge“ weitergab. In Planspielen bewiesen die Einsatzkräfte zu Beginn des zweiten Teils, dass dieses Wissen über die rund anderthalb Jahre keineswegs verloren gegangen war.

ABC-Lehrgang Kreis Soest: Allein das Einkleiden benötigt Übung und helfende Hände

Dann ging es an die Praxis auf dem neuen Übungsgelände der Feuerwehr Werl. „Zuerst wurde an zwei Abenden ohne die Chemikalienschutzanzüge (CSA) die praktische Handhabung der verschiedenen Geräte zum Abdichten und Auffangen von Chemikalien und für das Umpumpen von Gefahrstoffen geübt“, schildert Karsten Korte. Als die Handgriffe saßen, wurden an den kommenden Übungsabenden – zwei Wochen lang kamen die Feuerwehrleute montags, mittwochs, freitags und samstags zusammen – die schweren „CSA“ übergezogen. Allein das Einkleiden in diese Spezialanzüge, die die Einsatzkräfte vor den Gefahrstoffen schützen, benötigt allerlei Übung und vor allem helfende Hände.

Noch viel wichtiger: das besonnene Entkleiden. Wenn die Anzüge erst einmal im Gefahrstoff-Einsatz waren, müssen sie mit ihren Trägern an der Einsatzstelle den sogenannten Dekontaminations-Bereich durchlaufen. „Hier wurde den Teilnehmern die nötige Sensibilität in Sachen Einsatzstellen-Hygiene vermittelt“, berichtet Karsten Korte.

ABC-Lehrgang Kreis Soest: Übungsgelände bringt den Teilnehmern viel Erfahrung

Ob im vernebelten Übungshaus, an verschiedenen Stationen zum Abdichten von Leckagen oder zur Gefahrenbeurteilung mit der Erkundungstafel – am Ende des Lehrgangs war jeder der Teilnehmer mindestens dreimal im CSA im Übungs-Einsatz. „Der zweite Teil des Lehrgangs hat fast nur praktisch stattgefunden. Das Übungsgelände in Werl war dafür natürlich prädestiniert. Hier konnten viele verschiedene Einsatzszenarien simuliert werden. Das hat den Teilnehmern wichtige Erfahrungen gebracht“, betont Korte.

18 Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest nahmen am Lehrgang teil.
18 Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest nahmen am Lehrgang teil. © Daniel Schröder

Der Spezialist für ABC-Einsätze erklärt, warum dieser Lehrgang für die weitere Feuerwehr-Karriere jedes Einzelnen so wertvoll ist: „Gefahrstoffe im Einsatz werden immer mehr und sie treffen uns überall – ob in Logistik-Betrieben, auf der Autobahn, auf der Bundesstraße und sogar im privaten Bereich. Es ist wichtig, dass die Einsatzkräfte den Umgang mit solchen Stoffen kennen und vor allem die Gefahr erkennen. Es gibt harmlose, aber auch ganz gefährliche Stoffe, mit denen wir es jederzeit zu tun bekommen können. In diesem Lehrgang wird vermittelt, dass klare Flüssigkeiten auch sehr gefährlich sein können und es bei der falschen Handhabung zu bleibenden Schäden bei den Einsatzkräften kommen kann. Deswegen wurde auch Wert darauf gelegt, dass jeder Teilnehmer weiß: Was kann die Schutzkleidung? Die schützt uns zwar vor vielem, aber eben nicht vor allem.“

Die Ausbilder des ABC 1-Lehrgangs fanden lobende Worte für die Absolventen: „Das war eine gute Truppe, die haben echt gut mitgezogen!“

Teilnehmer und Ausbilder

Teilnehmer: Stephan Steffens (Feuerwehr Anröchte), Friedrich Camen (Feuerwehr Bad Sassendorf), Till Ralf Hermschulte, Dennis Flürenbrock, Patrick Brüggemann (alle Feuerwehr Erwitte), Hubert Vester (Feuerwehr Lippetal), Ralf Schroer (Feuerwehr Lippstadt), Kevin Schimana (Feuerwehr Möhnesee), Christoph Kruse (Feuerwehr Rüthen), Matthias Kokenkemper (Feuerwehr Soest), Markus Gauseweg (Feuerwehr Warstein), Jörg Hölter (Feuerwehr Welver), Jan-André Brandt, Simon Gwosch (beide Feuerwehr Werl), Lenard Nolte, Doreen Schäfer (beide Feuerwehr Wickede), Marco di Nuzzo, Sylvester Golas (beide Werkfeuerwehr Hella). Ausbilder: Jan Rhäsa, Rainer Rhäsa (beide Feuerwehr Lippstadt), Heinrich-Wilhelm Kroll, Uwe Thiele (beide Feuerwehr Soest), Karsten Korte, Sven Kleindopp, Philipp Peters (alle Feuerwehr Werl).

Auch interessant

Kommentare