Mehr als im Vorjahr

So viele Ausländer leben im Kreis Soest 

+
Symbolfoto

Kreis Soest - Im Kreis Soest hatten zum 31. Dezember des vergangenen Jahres 28.375 Ausländer ihren Wohnsitz gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 770 Personen mehr.

19.710 von ihnen kamen laut Landesamt für Information und Technik, das die Zahlen gestern veröffentlichte, aus europäischen Ländern. Bei den Ausländern mit europäischen Wurzeln haben die Belgier mit 13.465 Männern und Frauen die Nase vorn, was angesichts der Geschichte des Kreises als Garnisonsstandort nicht verwundert. 

Zweitgrößte Gruppe bilden die Polen (3215), auf Rang drei liegen die türkischen Staatsbürger (2720). Das Schlusslicht der Statistik bilden die Esten, von ihnen sind fünf Personen gemeldet. Schaut man auf die Verteilung nach Kontinenten, liegen die Asiaten (6660) auf Rang 2. Größte Gruppe sind hier die Menschen aus Syrien mit 2355 (2016: 2320). Japaner bilden mit 15 Personen das Schlusslicht. 

Aus Afrika wurden 1340 Menschen gezählt, aus Amerika 420. Kleinste Gruppe bilden die Zugereisten aus Australien und Ozeanien mit 15. 225 Männer und Frauen wurden als staatenlos in die Statistik eingeordnet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare