Blutprobe entlarvt ihn

22-Jähriger baut Unfall: Polizei besucht ihn im Krankenhaus - wenig später bestätigt sich ein Verdacht

+
Der 22-Jährige kam ins Krankenhaus. Dort kam die Polizei ihm auf die Schliche.

Lippstadt - Einen Leichtverletzten, 24.000 Euro Schaden, eine Blutprobe und einen sichergestellten Führerschein bilanzierte die Polizei nach einem Unfall am Montagabend gegen 21.50 Uhr auf der Barbarossastraße.

Ein 22-jähriger Mann aus Lippstadt fuhr laut Angaben der Polizei aus einer Ausfahrt nach links auf die Barbarossastraße heraus. Dabei übersah er einen 53-jährigen Autofahrer aus Neuburg, der die Barbarossastraße in Richtung Simonstraße befuhr. 

Im Bereich der Ausfahrt kam es dann zum Zusammenstoß zwischen den beiden Autofahrern. Der 22-jährige wurde anschließend leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. 

"Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei suchte den Lippstädter im Krankenhaus auf und bemerkte körperliche Reaktionen, die auf einen möglichen Drogenkonsum schließen ließen. Ihre Vermutung wurde durch einen anschließenden Drogenvortest bestätigt. Es folgte eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins", erklärte Polizeisprecher Holger Rehbock.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare