14-Jähriger klaut Auto und liefert sich Verfolgungsjagd

+

Lippstadt - Mit seinen Eltern fuhr ein 14-jähriger Lippstädter zu Bekannten nach Oberhausen. Dort stahl er das Auto der Gastgeber und fuhr mit diesem zurück nach Lippstadt, hier lieferte er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd: Kuriose Geschichte!

Am Samstagmorgen hielt ein 14-jähriger Schüler die Polizei in Atem, heißt es im Bericht der Polizei. 

Der Jugendliche besuchte gemeinsam mit seinen Eltern Bekannte in Oberhausen. Dort stahl er dann den Wagen der Bekannten und fuhr mit diesem zurück nach Lippstadt. 

Durch die Polizei wurden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Schließlich wurde der Wagen am Samstagmorgen gegen 9.15 Uhr auf der Goerdeler Straße gesichtet. Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, flüchtete der 14-jährige mit überhöhter Geschwindigkeit. 

Dabei fuhr er mit etwa 80 Stundenkilometern durch die Innenstadt und beschädigte im Nicolaiweg drei parkende Fahrzeuge. Auf Grund der immensen und nicht kalkulierbaren Eigen- und Fremdgefährdung brachen die Polizeibeamten eine weitere Verfolgung ab. 

Kurze Zeit später meldete ein Zeuge, dass eine männliche, jugendliche Person gerade einen Wagen mit Oberhausener Kennzeichen in der Straße Im Stift abgestellt hatte. Danach sei der Jugendliche zu Fuß geflüchtet. 

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um den Wagen, der in Oberhausen entwendet worden war. Er wurde sichergestellt. 

Die Personenbeschreibung traf auf den 14-Jährigen zu. Dieser muss sich demnächst wegen Diebstahl eines Autos, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht vor Gericht verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare