Auto landet in Graben

Zwei Verletzte nach Unfall am Waltringer Weg in Bremen

Aus diesem Auto mussten zwei Personen nach einem Unfall in Bremen befreit werden.
+
Aus diesem Auto mussten zwei Personen nach einem Unfall in Bremen befreit werden.

Ein Alleinunfall ereignete sich am Freitagabend auf dem Waltringer Weg in Bremen. Den Einsatzkräften wurden zwei Verletzte gemeldet.

Bremen - Den Einsatzkräften der Feuerwehr wurde am Freitag gegen 23.45 Uhr „Zugalarm für den Löschzug gemeldet“, da bei einem Unfall am Waltringer Weg in Bremen wohl zwei Personen nach einem Verkehrsunfall im Auto eingeklemmt waren.

Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften aus. Vor Ort waren ebenfalls das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei.

Der Mercedes landete im Graben: Zwei Personen wurden bei einem Unfall in Bremen verletzt. 

Das verunfallte Fahrzeug lag seitlich im Graben. Die Personen konnten von den Einsatzkräften ohne Gerät befreit werden.

Gemeldet wurden die beiden Personen als leichtverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare