Zahl der Parkplätze am Kindergarten "Bremer Stadtmusikanten" wird verdoppelt 

+
Mit der Schaffung von zusätzlichen Stellflächen soll auch der Parkplatz-Zuschnitt verbessert werden, der nicht nur von der Verwaltung als nicht gerade optimal bezeichnet wird.

Brmen - Die Zahl der Parkplätze am Kindergarten „Bremer Stadtmusikanten“ soll mit der Erweiterung der Einrichtung um eine zusätzliche Gruppe im nächsten Jahr von aktuell zwölf nahezu verdoppelt werden.

. Das hat Enses Beigeordneter Andreas Fresen auf Anzeiger-Nachfrage erklärt. Die Politik unterstützt die Planung, hat im jüngsten Hauptausschuss zumindest keinen Widerspruch für die Bereitstellung von 60.000 Euro.

In diesem Zusammenhang erhoben. Wobei Andreas Fresen ergänzte, dass mit der Schaffung von zusätzlichen Stellflächen auch der Parkplatz-Zuschnitt verbessert werden soll. Schon jetzt, so der Beigeordnete, sei die Situation nicht optimal. Insofern böte die Vergrößerung auch die Chance, hier eine Optimierung herbeizuführen.

Angedacht ist, den Parkplatz bis an die Willi-Eickenbusch-Straße auf dem gemeindeeigenen Gelände heranzuführen. Neu ist sind die Überlegungen, die Erweiterung des Kindergartens „Bremer Stadtmusikanten“ zum Kindergartenjahr 2019/2020 mit einer Vergrößerung des Parkplatzes zu koppeln dabei nicht. 

So hatte Bürgermeister Hubert Wegener schon im September angekündigt, die Situation des Freigelände sowie das bestehende Parkplatz-Angebot einer Prüfung zu unterziehen. Und nicht überraschend förderte diese Untersuchung zutage, dass angesichts neuer Kindergartenplätze der Parkplatz nicht mehr dimensioniert ist. Folglich besteht Handlungsbedarf. 

Wie bereits mehrfach berichtet, wird der Kindergartten „Bremer Stadtmusikanten“ um eine Gruppe erweitert, um so den Anforderungen der Betreuung im Kindergarten-Bereich weiter gerecht werden zu können. Dafür nutzt man frei gewordene Räume im bestehenden Gebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare