Zwischen Himmelpforten und Möhne

Wegen Sturmschäden: Waldweg in Ense gesperrt

+

Ense - Aufgrund von Schäden, die Sturmtief "Sabine" Anfang der Woche hinterlassen hat, musste die Gemeinde Ense jetzt einen Waldweg sperren.

Bäume stürzten auf den "Nikolausweg" (Südrandweg) am Steilhang zwischen Himmelpforten und Möhne, bestätigte jetzt der Beigeordnete im Rathaus, Andreas Fresen. 

Wie der Bauhof mitteilte, werde wohl ein Unternehmen mit der Beseitigung beauftragt werden müssen.

Wir informieren an dieser Stelle, sobald die Sperrung aufgehoben ist. Die Umsetzung der Maßnahme soll zeitnah erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare