Langjähriger Chef Werner Jochheim trat nicht mehr an

Stefanie Gosling ist neue Vorsitzende der Waltringer Jungschützen

+
Der neue und alte Vorstand der Waltringer Jungschützen mit (von links) Carina Luke, Jonas Severin, Emely Koerdt, Werner Jochheim, Maria Knieper, Julia Horenkamp, Janine und Sara Kelber und Brudermeister Guido Stahlberg.

Waltringen – Bei den Waltringer Jungschützen beginnt eine neue Ära: Stefanie Gosling ist bei der Jahresversammlung zur Vorsitzende gewählt worden.

Sie wurde gewählt, obwohl sie erst am Montag aus Kanada zurückkehrt. Goslings Wahl ist nicht die einzige Veränderung im Vorstand der Jungschützen der St.-Marien-Schützenbruderschaft. 

Überraschend kam der Wechsel auf dem Chefposten indes nicht: Der langjährige Vorsitzende Werner Jochheim hatte schon vor der Jahresversammlung erklärt, dass er nicht mehr zur Wahl stehen würde, und Gosling hatte ihre Bereitschaft signalisiert. 

Auch auf der Stellvertreter-Position gab es eine Veränderung: Jennifer Langenhorst trat zurück, die bisherige Beisitzerin Julia Horenkamp wurde als Nachfolgerin gewählt. 

Die Riege der Beisitzer musste ebenfalls neu besetzt werden. Sarah und Janine Kleber wurden neu-, Matthias Schmöle wiedergewählt. Neue Kassenprüferin wurde Carina Lüke, die gemeinsam mit Jonas Severin die Kasse prüfen wird. Im Amt bleiben noch für ein Jahr die Kassiererin Maria Knieper und Schriftführerin Emely Koerdt. 

Der Abend der Versammlung hatte mit der Begrüßung der Mitglieder und der beiden Brudermeister, Guido Stahlberg und Harald Knieper begonnen.

„Die Jungschützen können auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken“, begann dann Schriftführerin Emely Koerdt mit dem Jahresrückblick. Die Jungschützen hatten wieder am eigenen Glücksschießen, der Jahresversammlung der St.-Marien-Schützenbruderschaft, dem Prinzenschießen auf Vereins- und Bezirksebene und dem Bezirksjungschützentag teilgenommen, richteten auch wieder das traditionelle Kinderschützenfest in der Waltringer Schützenhalle aus. 

Sie nahmen am heimischen Schützenfest und anderen Festen in der Nachbarschaft sowie am Bezirksschützenfest teil. Bei den Arbeiten und Anschaffungen für die Räumlichkeiten des Schießstands beteiligten sich viele Mitglieder, und viele machten auch bei den Vereinsmeisterschaften mit.

Die Erfolgreichsten wurden bei der Jahresversammlung  ausgezeichnet. In der Schülerklasse erreichte Marvin Lüke Platz eins vor Clara Brunnberg und Annika Pantel. In der Jugendklasse holte Andreas Brunnberg Platz eins vor Andre Knaup und Stefan Kolter. 

Auch 2019 planen die Jungschützen einige Anschaffungen rund um dem Schießstand sowie Renovierungen, da sie im Jahr 2021 Ausrichter des Bezirksjungschützentags sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare