Verwaltung präsentiert "Arbeitskreis Tourismus" Idee für Enser Wanderwege-Karte 

+
Als Arbeitsgrundlage für den „Arbeitskreis Tourismus“ verstehen Andreas Fresen und Petra Jurkewitz die erstellte Wanderwege-Karte.

Bremen – „Weitblick-Tour“ oder „Rund-um-Ense-Tour“. An guten Ideen mangelt es nicht. Doch sind die Vorbereitungen für ein spezielles Enser Wanderweg-Netz im Rathaus schon sehr viel weiter gediehen.

Denn auf einer eigens angefertigten Karte hat Verwaltungsmitarbeiterin Petra Jurkewitz in den vergangenen Wochen ein handfestes Konzept erarbeitet, das nun als Grundlage für die nächste Sitzung des Arbeitskreises „Tourismus“ am 7. Mai um 17 Uhr im Rathaus dienen soll, wie auch Enses Beigeordneter Andreas Fresen unterstreicht.

Denn die von Jurkewitz konzipierte Karte basiert auf exakten Recherchen und einer guten Kenntnis der farblich unterschiedlich eingezeichneten Wege. Insgesamt fünf Routen hat sie erarbeitet, zwischen 7,2 und 28 Kilometer lang. Sie schließen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde wie Kirchen und Kapellen oder markante Aussichtspunkte wie den „Bördeblick“ ein und führen durch verschiedene der 14 Ortsteile.

Die Routen bieten zudem Einkehrmöglichkeiten. Doch nicht nur das: Petra Jurkewitz hat darauf geachtet, dass die Routen Anschluss an überörtliche Wanderwege haben. Das bietet die Möglichkeit für auswärtige Wanderer leicht den Weg nach Ense zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare