Vandalismus besorgt Lehrer und Erzieher in Höingen

Kaputte Flaschen werden immer wieder auf dem Gelände von Schule und Kindergarten gefunden.

Höingen – Schule und Kindergarten in Höingen sind besorgt. Denn immer wieder „kommt es zu Vandalismus und Müll-Hinterlassenschaften auf dem Gelände der Europagrundschule und des St.-Josef-Kindergartens“, heißt es in einer Stellungnahme.

Lehrer und Erzieher seien momentan sehr wachsam. So genau wie möglich werde das Gelände, bevor die Kinder sich draußen aufhielten, überprüft. 

In der Regel finde montags der Frühdienst zerdrückte Plastikbecher, kaputte Wodkaflaschen und Essensreste. Mittlerweile habe das stark zugenommen. Alle Geschehnisse seien der Polizei gemeldet worden. Diese versuche mehr Präsenz zu zeigen, weise aber gleichzeitig darauf hin, dass sie auf die Hilfe der Höinger durch Hinweise – auch anonym – angewiesen ist. 

Schon mehrfach seien Bänke, Kinderstühle und auch Schubkarren zerstört, Gartenbänke oder Stühle auf dem Schulhof abgestellt bzw. entsorgt worden. Aktuell könne eine grüne, unbeschädigte Gartenbank an der Schule abgeholt werden. Gefährlich werde es für die Kinder, wenn sich die Scherben und auch Zigarettenstummel auf dem Gelände befinden. 

Bei Beobachtungen möge man sich an die Schule, den Kindergarten oder die Polizei wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare