Tatort Höingen

Unfall mit Fahrerflucht? Polizei sucht nach weißem Lkw und Zeugen

Die Polizei wurde zu einer Unfallaufnahme nach Höingen gerufen und ermittelt nun wegen Unfallfluchts. (Symbolfoto)
+
Die Polizei wurde zu einer Unfallaufnahme nach Höingen gerufen und ermittelt nun wegen Unfallfluchts. (Symbolfoto)

Die Polizei sucht nach einem weißen Lkw, der im Kreis Soest einen Unfall verursacht haben soll.

Ense-Höingen - Was für ein Ärger. Erst hilft man einem Verkehrsteilnehmer noch mit einer Wegbeschreibung weiter. Wenige Minuten später bemerkt man, dass genau der den eigenen Wagen angefahren hat.

So könnte es einem Mann in Höingen geschehen sein. Zumindest vermutet das die Polizei, die am Donnerstag zu einer Unfallaufnahme mit möglicher Fahrerflucht an die Neheimer Straße in Höingen gerufen wurde.

Der Schock: Fahrertür eingedrückt

Der Eigentümer eines weißen Hyundai Tucson gab an, dass er gegen 14.30 Uhr seinen Wagen auf einem frei befahrbaren Lagergelände geparkt hatte. Wenige Minuten später hatte ihn der Fahrer eines weißen LKWs mit Sattelauflieger nach dem Weg zu einer Firma gefragt. Nach der Auskunft ging der Autofahrer für wenige Minuten in das dortige Lager. Bei seiner Rückkehr gegen 14.50 Uhr stellte er dann an seinem Hyundai fest, dass die Fahrertür eingedrückt war.

Polizei sichert Fremdlack und sucht Zeugen

Der Sachschaden wird durch die Polizei auf 2.500 Euro geschätzt. Es konnte Fremdlack durch die Beamten gesichert werden.

Ob es sich bei dem Fahrer des Lasters um den Unfallverursacher handelt, müssen die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats ergeben. Erste Ermittlungsansätze liegen bei der Firma vor, zu der der Lkw-Fahrer fahren wollte. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02922-91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare