Stiftung der Eheleute Tillmann fördert drei Chöre in Ense

+
Beifall zollten die Chormitglieder den Verantwortlichen der Stiftung zur Förderung von Bildung, Kultur und Heimatpflege in Ense und stellten fest, dass die Ziele dieser Stiftung sehr lobenswert sind.

Waltringen – Um Qualität und Vielfalt der Enser Kulturangebote zu erhalten, hat der Stiftungsfonds von Dorothe und Clemens Tillmann das Ziel, Bildung, Kultur und Heimatpflege zu fördern.

Und nach Unterstützung des Projektes „Handwerk macht Schule“ – einer Initiative des Ehepaares Tillmann – sind jetzt die erfolgreichen Höinger Chöre Belcanto und Vocalissimo in den Genuss einer finanziellen Förderung gekommen.

Mehrere Meisterchor-Titel und weitere Auszeichnungen bescheinigen diesen Chören höchste Qualität, so die Stifter gegenüber dem Anzeiger. Die Verantwortlichen der Chöre lobten die Idee, die diese Stiftung auszeichnet und ein Gewinn für das Gemeinschaftsleben in Ense sei.

Ein weiterer Spendenbetrag ging am Donnerstag abend an das Ensemble Bilmer Tonart, das sich schon vor vielen Jahren den Herausforderungen der ungünstigen Zukunftsentwicklung für Chor entgegengestellt und sich völlig neu aufgestellt habe und aktuell eine überragende Resonanz finde, wie Dorothe und Clemens Tillmann unterstreichen. Chorleiterin und Vorstand freuten sich mit den Sängern über den Respekt und die Anerkennung, die ihnen von Dorothe und Clemens Tillmann entgegengebracht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare