Sportschützen Niederense bestätigen Vorstand 

+
Kassierer Frank Bäcker freute sich über die Wiederwahl von Nico Körper zum 2. Vorsitzenden sowie die Bestätigung von Benedikt Brucker als 1. Vorsitzender ebenso wie Beisitzer Jürgen Helbig (von links).

Niederense – Kontinuität herrscht bei den Sportschützen St. Hubertus Niederense.

So war in der Generalversammlung am Mittwochabend die Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Benedikt Brucker ebenso Formsache wie die Bestätigung von Nico Körper im Amt des 2. Vorsitzenden. Nico Körper ist gleichzeitig der sportliche Leiter bei den Sportschützen. Daher ließ er vor den Vorstandswahlen in seinem Tätigkeitsbericht die Aktivitäten der aktiven Sportschützen im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren.

Über weitere Aktivitäten und Veranstaltungen berichtete Benedikt Brucker in seinem Rückblick. Kassierer Frank Bäcker legte einen exakten Kassenbericht vor.

Für die rege Teilnahme und den Einsatz bei den Veranstaltungen und Auftritten der Bruderschaft bedankte sich Brudermeister Reinhold Schwane und überbrachte dabei auch die Grüße aller Niederenser Ortsvereine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare