SPD: Karl-Heinz Conrady strebt weitere Amtszeit an

Karl-Heinz Conrady steht für eine weitere Amtszeit als Vorsitzender zur Verfügung.

HÖINGEN -  „Es wird ein weiteres wichtiges Jahr für die Sozialdemokratie“, ist sich Enses SPD-Vorsitzender Karl-Heinz Conrady gewiss. „Die anstehenden Wahlen werden uns viel abverlangen“, schreibt er jedenfalls in der Einladung zur Jahreshauptversammlung seiner Partei, die am nächsten Freitag, 17. Januar, ab 19 Uhr in der Höinger Gaststätte Schwarze stattfindet.

Neben den Jahresberichten von Ortsverein, Fraktion und Kreistag sowie den Regularien stehen Ehrungen und Wahlen im Mittelpunkt der SPD-Jahreshauptversammlung. Der Landratskandidat der SPD für den Kreis Soest, Christian Klespe, wird die Auszeichnungen vornehmen und das Engagement der Jubilare würdigen. Außerdem wird Klespe seine politischen Ziele vorstellen.

Bei den Wahlen geht es zunächst um die Besetzung des Vorsitzenden-Amtes. Und Karl-Heinz Conrady hat bereits angekündigt, sich der Wiederwahl für den Posten des Partei-Chefs zu stellen. Zu wählen haben die Enser SPD-Mitglieder aber auch den Kandidaten und dessen Stellvertreter für den Kreistag. Entsprechende Vorschläge wird der SPD-Vorstand den Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung unterbreiten.

Nach der Wahl von Delegierten des Ortsvereins Ense für verschiedene Partei-Konferenzen wird der Vorstand das Jahresprogramm 2014 vorstellen, bevor zum traditionellen Grünkohlessen eingeladen wird.

Zur Jahreshauptversammlung am 17. Januar gibt es einen Fahrdienst. Wer abgeholt werden möchte, kann sich bei Karl-Heinz Conrady (Telefon 37 87), Marianne Neumann (Telefon 33 02), Horst Brauckmann (Telefon 23 60) oder Bruno Löher (Telefon 29 92) melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare