Silvia Klein bleibt Chefin der Enser CDU

Unverändert bleibt der Vorstand der CDU in Ense. Das ergaben die Wahlen bei der Jahreshauptversammlung.

Ense - Es ist das eingetroffen, was zuvor vorgeschlagen und erwartet wurde: Silvia Klein bleibt Vorsitzende der Enser CDU. Sie wurde einstimmig wiedergewählt. Auch in der Riege der Stellvertreter sowie beim Kassierer und dem Geschäfts- und Schriftführer hat es keine Veränderungen geben.

Neu gewählt werden musste ein Mitgliederbeauftragter, diesen Posten übernimmt Fabian Brunnberg. Seit ein paar Wochen ist der junge Mann stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union (JU) und dort ebenfalls als Mitgliederbeauftragter unterwegs. Seine vornehmliche Aufgabe ist die Betreuung von Mitgliedern und die Werbung von Neuzugängen. Bei der CDU Ense soll er die Aufgabe mit dem gesamten Vorstand übernehmen, teilte die Vorsitzende Silvia Klein bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend mit.

Klein freut sich über die personelle Konstanz im Vorstand, es sei „altersgemischt“ und man habe keine Nachwuchssorgen. „Es ist schön, dass die jungen Mitglieder mitmischen und sich in der Partei engagieren wollen“, sagt Silvia Klein, die sich zudem erfreut über das „homogene Wahlergebnis“ zeigte.

Trotz aller Harmonie während der Wahlen, kam auch ein ernstes Thema auf den Tisch: Die geplante Schließung der SB-Filiale von Volksbank Hellweg und Sparkasse in Höingen. Gemeinsam mit Heinrich Frieling habe Silvia Klein den Kontakt zum Geldinstitut gesucht, um über die Thematik zu diskutieren. Daraufhin habe der Volksbank-Vorsitzende Bernd Wesselbaum die CDU zu einem Gespräch in die Volksbankgeschäftsstelle nach Soest eingeladen.

Für Anfang Februar sei das Treffen geplant, teilte Klein mit. Die CDU-Mitglieder fürchten neben der Aufgabe der Filiale in Höingen auch das Ausdünnen der Serviceleistungen in Niederense und Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare