Erste Veranstaltung zum 750-jährigen Bestehen Oberenses

+

Ense – Nicht nur zahlreiche Senioren aus Oberense, Bilme, Bittingen und Volbringen waren zur ersten Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums-Jahres zum 750-jährigen Bestehen Oberense auf den Hof Münstermann gekommen, sondern auch ein historischer Besucher: Ritter Tünnes von Ense.

Zu Beginn des Nachmittags hatte Christian Schlösser vom Orga-Team die Besucher herzlich begrüßt.

Christian Schlösser wies die Senioren auch noch auf weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr hin.

Als nächster Termin steht am Abend (19 Uhr) des Schützenfestsamstags der Große Zapfenstreich an der Rochus-Kapelle auf dem Programm. Am 12. Juli wird ein Jugendcamp im Dahlhof ausgerichtet, am 9. August wird eine Kapellenfahrt mit dem Planwagen unternommen und am 18. August findet dann die Zentrale Jubilarfeier rund um die Rochus-Kapelle statt.

 Christian Schlösser dankte den Senioren noch einmal ausdrücklich für das gute Fundament zur Dorfgemeinschaft, das sie schon vor Jahrzehnten gelegt haben. Ein besonderer Dank galt auch Christian Asshoff, der am Sonntag als Ritter Tünnes von Ense – Sohn des Conrad von Ense – anwesend war, und der zum Ende letzten Jahres mit ersten Hinweisen auf das wichtige Jubiläums-Ereignis hingewiesen hatte und anschließend gemeinsam mit den Vertretern aller örtlichen Vereine die Jubiläumsveranstaltung geplant hatte. Gerne lauschten die Besucher den Erläuterungen des Ritters, der die ereignisreiche Geschichte des Rittergeschlechtes und Oberenses Revue passieren ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare