Rezept gegen Langeweile in den Sommerferien in der Ballspielhalle in Ense-Bremen 

+
Koordinieren das dreiwöchige Angebot: Kristina Jost und Ma rco Stelte.

remen– Die Sommerferien stehen bald an. Was soll man mit so viel Freizeit anfangen? Mit „Spiel, Spaß, Sport“ in der Bremer Ballspielhalle bietet die Gemeinde wieder eine optimale Lösung an.

Unter der Leitung von Kristina Jost und Marco Stelte, den Sozialarbeitern der Gemeinde, sowie Steffen Berger als Schulsozialarbeiter findet das beliebte Angebot vom 15. Juli bis 2. August für alle Kinder von 7 bis 13 Jahren statt.

Dabei ist wichtig: Alle Kinder, die bereits das erste Schuljahr hinter sich gebracht haben und bald 7 Jahre alt werden, können an dem Programm teilnehmen. „Spiel, Spaß, Sport“ findet von montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr statt. Es ist keine verbindliche Anmeldung notwendig, aber es muss eine Einverständniserklärung der Eltern bis zum 8 Juli an den Schulen oder im Rathaus abgegeben werden. 

Mitzubringen sind während der drei Wochen ein Frühstück und ausreichend Getränke, Sportzeug, Hallenschuhe mit heller Sohle und ein weißes T-Shirt. Die Betreuung erfolgt durch pädagogisch erfahrene Kräfte und durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Auch dieses Jahr wird es wieder einen kostenlosen Fahrdienst geben. Hierbei sollten die Kinder spätestens 8.30 Uhr an den Haltestellen stehen, die Autos fahren so lange, bis alle Kinder transportiert sind. Die Rückfahrt beginnt mittags um 12.30 Uhr .

Die Förderung des Projektes übernimmt in diesem Jahr die Sparkasse zusammen mit dem Förderverein der Conrad-von-Ense Schule, der Firma Severin und dem Kreis Soest. Die Teilnahme „Spiel, Spaß, Sport“ ist für jedes Kind grundsätzlich kostenlos. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter würden sich aber über ein Dankeschön der Eltern freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare