Als einer von nur fünf Standorten

Praxis profitiert von digitalem Modellprojekt

Andreas Bankstahl (l.), Eckhard Weinz, Rehapraxis Ense-Bremen
+
Ihre Praxis sieht viele Vorteile in der Online-Terminvereinbarung: Andreas Bankstahl (l.) und Eckhard Weinz von der Rehapraxis Ense-Bremen

Die Wirtschaftsförderung des Kreises Soest hat aus einem Bewerberpool von 33 Fach- und Hausarztpraxen im gesamten Kreisgebiet fünf ausgewählt, die das Modell der digitalen Praxis testen sollen. Eine davon ist die Rehapraxis Weinz aus Bremen.

Bremen – Die Modellpraxen testen verschiedene Anwendungen im Praxisalltag aus den Innovationsfeldern Online-Terminvereinbarung, smarter Telefonassistent, Dokumentation per Spracherkennung, digitale Patientenaufnahme oder die digitale Diagnose von Hautkrankheiten. In Ense wird die Terminvergabe per Internet geprüft.

Obwohl das Projekt der kreislichen Wirtschaftsförderung eigentlich erst im ersten Quartal 2021 beginnen soll, hat die Praxis Weinz ihren Terminkalender schon seit Ende Oktober online. „Zuerst waren wir aber sehr skeptisch“, erzählt Cansar Günaydin, Teamleiterin in der Bremer Praxis und zuständig für die Praxisorganisation. „Wir hatten das Gefühl, dass dadurch Chaos entstehen würde.“

Große Erleichterung

Eine Befürchtung, die sich jedoch als unbegründet herausstellte. Jetzt sind Günydin und ihr Team nämlich begeistert von der digitalen Terminvereinbarung. „Es hilft enorm und spart uns eine Menge Zeit im Alltag“, sagt sie. Der Kalender mit allen eingetragenen Terminen ist auf der Praxishomepage zu finden, sodass nun jeder Patient sehen kann, wann noch ein Termin für ihn verfügbar ist und diesen per schnellem Klick für sich reservieren kann. „So müssen wir am Telefon nicht immer erst schauen, ob der Wunschtermin noch frei ist oder uns komplizierte Namen buchstabieren lassen“, beschreibt Günaydin die Erleichterungen. „Die Patienten kommen einfach und wir müssen nur noch die Versichertenkarte einlesen.“

Auch neue Patienten nutzen das Angebot

Neben dem erheblichen Zeitersparnis hat die Online-Terminvergabe der Praxis auch zahlreiche neue Patienten eingebracht. „Viele, die das Angebot nutzen, waren vorher noch nicht unsere Patienten“, meint Günaydin. Eine runde Sache also.

Die Praxis Weinz hat dazu das Testfeld ausgeweitet. Statt lediglich eine Online-Terminvereinbarung anzubieten, verschickt man nun auch Erinnerungs-SMS an die Patienten und hat einen Mail-Newsletter eingeführt.

Für die, die sich allerdings nicht an den digitalen Kalender trauen oder keinen Internetzugang haben, gibt es aber selbstverständlich noch immer die Möglichkeit, Termine telefonisch zu vereinbaren. „Wir haben weiterhin fünf Leitungen dafür frei“, erklärt Günaydin. „Und das bleibt auch erstmal so.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare