"Raum für Alle(s)" in Ense-Niederense zieht in den "Offenen Treff Lindenhof" um

+
Erweitert wird zukünftig das Angebot im „Offene Treff Lindenhof“ durch die Nutzung der Räumlichkeiten durch die verschiedenen Veranstaltungen des Vereins „Enser Möbel & Mehr“ .

Niedererene – Der „Raum für Alle(s)“ zieht von der Bahnhofstraße 13 in Niederense in den „Offenen Treff Lindenhof“ am Riesenberg 23 in Niederense um. Das haben der Verein „Enser Möbel & Mehr“ und die Verwaltung mitgeteilt.

Dabei wird der Schritt nicht abrupt stattfinden, sondern nach und nach erfolgen und erst Mitte des nächsten Jahres zum Abschluss kommen.

Doch ist das nicht die einzige Neuigkeit, die der Verein „Enser Möbel & Mehr“ mitzuteilen hat. So ist nämlich auch die Entscheidung gefallen, das Sozialkaufhaus in der Poststraße 15 in Niederense nicht aufzugeben. Stattdessen wird der Verein die Räumlichkeiten zu Beginn des nächsten Jahres mieten, nachdem die Gemeinde den bestehenden Kontrakt mit dem Vermieter zu diesem Zeitpunkt gekündigt hat.

Der „Offene Treff Lindenhof“ wurde als „Leader“-Projekt in 2017/2018 saniert und eröffnet. Die Räume können von Vereinen und Ehrenamtlichen aus allen Enser Ortsteilen kostenfrei für soziale und kulturelle Veranstaltungen und Angebote, Teamsitzungen, Vorträge und Projekte genutzt werden. Das Projekt wurde seinerzeit durch den Verein „Flüchtlinge werden Nachbarn“ unterstützt.

Aktuell finden im „Offenen Treff Lindenhof“ verschiedene regelmäßige Veranstaltungen statt. So trifft sich wöchentlich eine offene Künstlergruppe, das Jugendrotkreuz, ein Offener Treff, die Fahrradwerkstatt und eine Mädchengruppe. Aber auch einzelne Veranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte und Lesungen von „lindevents“, KIFF-Veranstaltungen oder interne Vereinstagungen finden im „Offenen Treff“ einen Raum.

Die vielseitigen Veranstaltungen des Vereins „Enser Möbel & Mehr“ umfassen zum Beispiel das Repair-Café, die Antrags- und Formularhilfe, eine Handarbeits- und Nähgruppe, die Künstlergruppe „Farbenspiel“ und die Spielenachmittage für Senioren. 

„Die Gemeindeverwaltung freut sich über die neue Kooperation und die Erweiterung der Räumlichkeiten durch Angebote für Jung und Alt im ‘Offenen Treff Lindenhof’, so Gemeinde-Sozialarbeiterin Kristina Jost. Für Raumbuchungen sind im Rathaus Kirsten Blöing (Telefon 980 106) und Kristina Jost (Telefon 980 215) zuständig.

Über die jüngste Entwicklung hatte Hans-Werner Neumann auch die Mitglieder des Vereins „Möbel & Mehr“ informiert. Dabei unterstrich der Vereinschef, dass der Verein ausschließlich auf die eigene „kreative Finanzierung“ zur Aufrechterhaltung des sozialen, für jeden Enser erschwinglichen Veranstaltungsangebotes angewiesen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare