Prinzenproklamation bei den Karnevalisten

Frank II. regiert die Höinger Narren

+
Die Höinger Karnevalsprinzen Frank II. und Hanno I.

Höingen - „Höingen für lau“ - so tönte es am Samstagabend vielstimmig durch den Spiegelsaal der Höinger Schützenhalle. Zahlreiche Närrinnen und Narren hatten sich dort versammelt, um die neuen Karnevalsprinzen des Dorfes zu begrüßen.

Doch bis es soweit war musste man sich schon noch ein bisschen gedulden. In großen Runden ließen sich die Narren mit Karnevals-Musik schon einmal auf die fünfte Jahreszeit einstimmen. Außerdem konnten sie sich an der Umfrage beteiligen, wer denn wohl neuer Prinz werden würde und somit den letztjährigen Prinzen Stefan (Dellbrügge) aus seinem Amt ablösen würde.

Um 22 Uhr erreichte nicht nur die Spannung ihren Höhepunkt, sondern auch Karnevals-Chef Eggi Raacke mit den beiden Prinzen die Halle. Zuerst wurde der Schülerprinz präsentiert. Prinz Hanno I. (Schulte) begrüßte die Narrenschar mit pfiffigen Worten und natürlich dem Schlachtruf „Höingen für lau“. Dann hatte der große Prinz Frank II. seinen Auftritt und durfte von seinem Vorgänger die Insignien seiner neuen Würde entgegennehmen.

Beide Prinzen luden das närrische Volk schon jetzt zu den karnevalistischen Veranstaltungen in Höingen, am Sonntag, 26. und am Rosenmontag, 27. Februar, ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare