Personelle Verstärkung für die Löschgruppe Höingen 

+
Begrüßt in der Löschgruppe Höingen wurden von Sebastian Schrage (links) und Matthias Horn (rechts) Hendrik Walter, Daniel Stüken Pacheco und Felix Schwarze.

Höingen – Personelle Veränderungen waren ein Schwerpunkt der Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Höingen.

Löschgruppenführer Sebastian Schrage und sein Stellvertreter Matthias Horn hießen Hendrik Walter und Felix Schwarze willkommen. Beide wurden im Laufe des vergangenen Jahres aus den Reihen der Jugendfeuerwehr Ense in den aktiven Dienst übernommen.

Daniel Stüken Pacheco aus Höingen ist neues Mitglied der Jugendfeuerwehr Ense. Auch er wurde von der Gruppenführung begrüßt.

Aus der Einsatzabteilung verabschiedet wurde hingegen Christian Kersting. Er wurde 1988 in die Löschgruppe Höingen aufgenommen und schied aus gesundheitlichen Gründen aus. Er wird nun in der Liste der Altersabteilung geführt. Da er nicht an der Jahresdienstbesprechung teilnehmen konnte, wird die persönliche Verabschiedung noch nachgeholt.

In der Funktion als Wehrführer der Gesamtwehr nahm erstmals Andreas Düser an der Jahresdienstbesprechung teil. Er gab einen Überblick über den aktuellen Stand der Fahrzeugbeschaffungen und dankte den Kameraden für die Arbeit im vergangenen Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare