Einen Helm trug er zum Unfallzeitpunkt nicht

Ins Krankenhaus geflogen: Pedelec-Fahrer erleidet schwere Kopfverletzung

+
Bremsversuche sind gescheitert.

Bremen - Schwer verletzt wurde ein Pedelec-Fahrer aus Ense am Mittwochmorgen bei einem Unfall in Ense-Bremen. 

Ein 58-jähriger Autofahrer aus Wickede befuhr am Mittwochmorgen gegen 5.40 Uhr die Hauptstraße aus Bremen kommend in Richtung Parsit, um dann nach links in die Straße An der Windmühle abzubiegen. 

Hierbei bemerkte er zu spät einen ihn entgegenkommenden 21-jährigen Pedelec-Fahrer aus Ense. Beide versuchten, noch rechtzeitig zu bremsen, konnten jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Pedelec-Fahrer stürzte in Folge des Aufpralls so stark, dass er mit Kopfverletzungen schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen werden musste. 

Unterwegs ohne Helm

Einen Fahrradhelm trug er zum Unfallzeitpunkt nicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Hauptstraße gesperrt werden.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 800 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare