Paderborn genehmigt Kapellen-Sanierung in Waltringen

Pünktlich zum 350-jährigen Kapellen-Jubiläum soll das Waltringer Gotteshaus unter anderem durch einen neuen Innenanstrich in neuem Glanz erstrahlen.

Waltringen - Post aus Paderborn. Und der Inhalt wird die Waltringer Kapellengemeinde freuen. Denn das Erzbistum hat die vorgesehene Sanierung des Gotteshauses genehmigt. Doch nicht nur das: Auch für die geforderte Sicherung des Innenraumes gibt es eine Lösung.

Und damit, so Ulrich Häken als 1. stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes St. Lambertus im Gespräch mit dem Anzeiger, könne die mit der Umsetzung der Aufgaben beauftragte Architektin Luzia Fleißig nun die Ausschreibung der vorgesehenen Arbeiten vornehmen. 

Dabei geht es um die Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden, einen neuen Anstrich und eine neue Treppe zur Sakristei. Mit Blick auf die Sicherung des Kapellen-Innenraums bzw. dem Schutz vor Vandalismus habe man zudem eine Lösung gefunden, mit der der Kirchenvorstand, aber auch die Gemeinde vor Ort gut leben könne, ist Ulrich Häken überzeugt.

So wird man statt eines Gitters eine Glastür einbauen, um den Vorraum vom eigentlichen Kapellen-Innenraum zu trennen. Damit aber steht fest: Pünktlich zum bevorstehenden Jubiläum wird das Gotteshaus in neuem Glanz erstrahlen. Denn 2019 kann die Kapelle auf eine 350-jährige Geschichte zurückschauen. Die erste urkundliche Erwähnung der Waltringer Kapelle ist nämlich in einem Schriftstück vom 5. Juli 1693 belegt, das der Notarius Schnell im Beisein ehrsamer Bürger aufsetzte und beglaubigt hatte. Demnach gab es sie schon seit 24 Jahren, das heißt seit 1669.

Das Jubiläum soll am 18. August 2019 mit dem Patronatsfest gefeiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare