Große Suchmaßnahme

Erst einer, dann zwei, dann drei: So schnappte die Polizei ein Einbrecher-Trio auf frischer Tat

In Niederense wurde ein Einbrecher-Trio von der Polizei auf frischer Tat geschnappt (Symbolbild).
+
In Niederense wurde ein Einbrecher-Trio von der Polizei auf frischer Tat geschnappt (Symbolbild).

Auf frischer Tat wurde am Samstag ein Einbrechertrio in Niederense festgenommen. Durch die schnelle und intensive Ermittlungsarbeit ging der Polizei einer nach dem anderen ins Netz.

Niederense – Die dramatische Entwicklung des Tages startet am Morgen gegen 9.15 Uhr mit dem Anruf eines Anwohners der Möhnestraße im Wohngebiet Steetsberg über Notruf 110: „Da sind Einbrecher In meinem Haus“. 

Eine Streife der Wache Werl war zu diesem Zeitpunkt bei einem anderen Einsatz im Nahbereich unterwegs und konnte so sehr schnell den Tatort erreichen.

Einbrecher im Haus: Kräfte aus Soest und Arnsberg rücken an

Das wurde dem ersten Täter des Gaunertrios zum Verhängnis: Beim Verlassen des Tatobjektes wurde der 34-Jährige aus Iserlohn angetroffen, überwältigt und vorläufig festgenommen. 

Ein zweiter Täter konnte zunächst die Flucht ergreifen. Mit Unterstützungskräften aus Soest und Arnsberg wurden aber sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. 

Im Zuge der intensiven Ermittlungsschritte entdeckte die Polizei in Tatortnähe ein verdächtiges Fahrzeug, in dem eine Frau saß. Auf Befragen der Polizei räumte die 28-Jährige aus Hagen eine Tatbeteiligung ein. Auch sie wurde vorläufig festgenommen.

Polizeidiensthund bei der Suche im Einsatz

Aber noch fehlte der Dritte im Bunde: Zur weiteren Fahndungsunterstützung hatten die Ermittler unter anderem einen speziell ausgebildeten Diensthund der Soester Polizei eingesetzt. Die mit erheblichem Aufwand verbundenen Suchmaßnahmen des Diensthundführers sowie begleitender Polizeikräfte im angrenzenden Waldgebiet führten zunächst nicht zum Auffinden des flüchtigen Täters. 

Am Samstagnachmittag erfolgte dann jedoch ein Hinweis eines Anwohners auf den Aufenthaltsort des Gesuchten. Der sei im Bereich Niederense, Möhnestraße, Ruhrbrücke und Sportplatz gesehen worden. Die eingesetzten Beamten konnten hier letztlich auch den 26-jährigen Mittäter aus Finnentrop festnehmen.

Das Trio steht in dringendem Verdacht, auch für weitere Eigentumsdelikte wie Pkw-Aufbrüche in der Region verantwortlich zu sein. Die Kriminalpolizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare