SPD hat neue Satzung

ENSE ▪ Der SPD-Ortsverein Ense hat eine neue Satzung. In der jüngsten Versammlung im Höinger Gasthof Schwarze haben die Mitglieder das Regelwerk beschlossen, das die bisherige, fast 30 Jahre alte Satzung, ablöst.

Diese habe nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprochen habe, so die Begründung für den Schritt.

Neben Aussagen über Tätigkeitsbericht, Zweck und Mitgliedschaft in der SPD Ense sowie über die Aufgaben und Rechte von Mitgliederversammlung und Vorstand ist durch die neue Satzung das Amt des Schriftführers dem Geschäftsführer zugeordnet worden. Damit werden Aufgaben gebündelt. Die Mandatsträger im Kreis- und Landtag werden aufgefordert, mit beratender Stimme an den Vorstandssitzungen teilzunehmen. Der Fraktionsvorsitzende ist nun ständiges Mitglied im Vorstand. Zu den Sitzungen des Leitungsteams sind die Mitglieder des Ortsvereins grundsätzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare