"Mini-Platz" der Lüttringer Fußballer kurz vor der Fertigstellung

+
Lenken die Geschicke der Fußballer (von links): Hendrik Schulze-Geiping als Kassierer, 2. Vorsitzender Kevin Simon, 1. Vorsitzender André Kleine und Beisitzer Florian Röhrig.

Lüttringen – André Kleine bleibt Vorsitzender der Fußball-Abteilung des SV Lüttringen. Der "Mini-Platz" ist fast fertig.

Das sind die beiden wesentlichen Ergebnisse der Jahresversammlung von Freitagabend. Ein weiterer Vorstandsposten konnte allerdings nicht wieder besetzt werden: Nachdem Geschäftsführer Kevin Kruse sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte, fand sich in der Versammlung kein Nachfolger. Und so entschieden die Vorstandsmitglieder, das Amt intern zu besetzen. Das Leitungsteam vervollständigen die beiden Beisitzer Andreas Knoop und Florian Döhring. Die finanzielle Lage der Abteilung stellte Kassierer Hendrik Schulze-Geiping in seinem Bericht als positiv dar. Dabei waren zahlreiche aktive Spieler der 1. Mannschaft und der Alten Herren der Einladung zur Versammlung gefolgt. André Kleine hielt einen ausführlichen Rückblick auf Veranstaltungen und Arbeitseinsätze im Laufe des vergangenen Jahres. „Wir hatten im Vergleich zum Vorjahr nicht so viele Arbeitseinsätze, aber die haben wir sehr gut genutzt. Wir sind enorm gut vorangekommen, was die Pflasterarbeiten und die Angleicharbeiten auf dem Sportgelände angeht.“ So sei der „Mini-Platz“ „zu 90 Prozent“ fertig gestellt. Die Restarbeiten sollen in diesem Jahr erledigt sein. „Einerseits weil wir es wollen, andererseits ist es auch eine Vorgabe durch die Gemeinde, nachdem die Genehmigung nun zwei Jahre her ist.“ Für die kommenden Monate hat sich die Abteilung vorgenommen, die Mitgliederwerbung zu intensivieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare