SV Lüttringen jetzt ohne Vorstand

+
Traten nicht mehr für die Wahl zum geschäftsführenden Vorstand an: Rudolf Budde (links) und Wolfgang Bücker (rechts), in der Mitte Peter Menge als Wahlleiter. ▪

LÜTTRINGEN ▪ In der Jahreshauptversammlung des SV Lüttringen ist am Wochenende kein neuer geschäftsführender Vorstand gefunden worden. Auf Vorschlag von Wahlleiter Peter Menge wird es nun am 11. Februar eine außerordentliche Mitgliederversammlung geben. Bis dahin wird der Verein von dem noch amtierenden Restvorstand geleitet.

Bis Februar werden zudem engagierte Mitglieder aus den Abteilungen die Vereinsstatuten durchstöbern und alle Möglichkeiten und Auflagen für den Weiterbestand des SV Lüttringen erkunden. Als sehr gutes Zeichen kann gewertet werden, dass sofort nach der Versammlung Vertreter der Fußball- und Tennis-Abteilung Termine fürTreffen und Planungen festmachten.

Das Vakuum im Leitungsteam des SV war entstanden, nachdem im Laufe des vergangenen Jahres drei Mitglieder des Gesamtvorstandes von ihren Ämtern zurückgetreten waren - darunter der zweite Vorsitzende und der Kassierer. Nachdem sich nun am Wochenende der bisherige Vorsitzende Rudolf Budde und Geschäftsführer Wolfgang Bücker, deren Positionen turnusgemäß zur Wahl standen, nicht mehr zur Verfügung stellten, verfügt der SV Lüttringen über keinen geschäftsführenden Vorstand. Da in der Jahresversammlung keine Vorschläge zur Neubesetzung der Ämter genannt wurden, brach Peter Menge den Wahlvorgang ab. ▪ am

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare