Conrad-von-Ense Schule

Langzeitpraktikum in Enser Betrieben: „Das Konzept ist aufgegangen“

+
Die Freude bei Schulleiterin Stephanie Bingener, Jürgen Schwegmann, Moritz Schiller, Maurice Pugliese, Björn Spitthoff, Barbara Feldmann und Steffen Berger (von links) ist groß über die gelungene Kooperation.

Bremen – Dass man gute Ideen am besten gemeinsam umsetzt, das haben jetzt die Conrad-von-Ense-Schule und die Handwerkerkooperation „Handwerk pur“ bewiesen. Zwei Schüler der Klasse 10 haben einen Ausbildungsvertrag unterschrieben.

Seit dem vergangenen Jahr bietet die Conrad-von-Ense Schule den Schülern der Klasse 10 die Möglichkeit, einmal in der Woche im Rahmen des Langzeitpraktikums einen Handwerksbetrieb in der Umgebung zu besuchen. 15 Schüler haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Darunter Maurice Pugliese und Moritz Schiller. Maurice Pugliese besucht seit dem vergangenen Jahr den Heizung- und Sanitärfachbetrieb von Björn Spitthoff in Niederense. Moritz Schiller hilft bei der Gartenpflege und -gestaltung bei Gartengestaltung Schwegmann in Bremen mit. Beide Schüler sind mittlerweile voll in den täglichen Arbeitsablauf integriert und können nach einem Jahr schon selbständig Aufgaben erledigen.

Mehr als ein kurzes Hineinschnuppern

„Das Konzept – vier Tage Schule – ein Tag Betrieb – ist aufgegangen“, wie Barbara Feldmann und Steffen Berger von der Conrad-von-Ense-Schule am Freitag betonten. Die Schüler haben mit dem Praktikum die Möglichkeit, sich langfristig mit ihrer Berufswahl zu beschäftigen. So ist es nicht nur ein kurzes Hineinschnuppern in den Beruf und Betrieb wie bei den sonstigen Schulpraktika, sondern eine intensive, lehrreiche Zeit.

Danach können sich die Schüler sicher sein, ob es der richtige Beruf ist oder nicht. Für Maurice Pugliese und Moritz Schiller hat sich die Zeit gelohnt. Beide freuen sich, dass sie ihren Beruf gefunden haben und sind auch gerne von den Handwerksbetrieben eingestellt worden. Sie haben ab August eine Lehrstelle zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau und zum Sanitär- und Heizungsinstallateur in der Tasche.

Für das kommende Schuljahr bieten alle elf Betriebe von „Handwerk pur“ Schülern das Langzeitpraktikum in ihren Betrieben an. Bewerben kann man sich über die Schule oder bei den Betrieben.

Lesen Sie auch:

Neues Projekt soll Schule und Handwerk noch besser vernetzen

"Enser Ausbildungsmarkt" rollt Schulabgängern den "roten Teppich" aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare