Klaus Holin 40 Jahre im Dienst der Gemeinde Ense

+
Dank und Anerkennung sprachen Andreas Fresen, Michael Kötter, Dennis Schröder und Bürgermeister Hubert Wegener (von links) Klaus Holin (mitte) aus.

Bremen – 40 Jahre im Dienst der Öffentlichkeit – auf diese lange Zeit kann in diesen Tagen Klaus Holin zurückblicken.

Doch nicht nur das: In einer Feierstunde erhielt er jetzt dafür die Glückwünsche der Gemeinde Ense von Bürgermeister Hubert Wegener, des Beigeordneten Andreas Fresen, des Fachbereichsleiters Dennis Schröder sowie des Personalratsvorsitzenden Michael Kötter.

Am 1. August 1979 trat Klaus Holin seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bei der Gemeinde Ense an. Nach Beendigung der Ausbildung wurde er dem Ordnungs- und Meldeamt zugeordnet. Kurzzeitig war Klaus Holin auch im Bauverwaltungsamt sowie in der Kasse und Vollziehung tätig und wurde dann wieder zum Ordnungsamt versetzt. 

Nach Beendigung der Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt erfüllt Klaus Holin seit über 30 Jahren seinen Dienst im heutigen Fachbereich 2. 

Bürgermeister Hubert Wegener überreichte Klaus Holin eine Ehrenurkunde sowie ein Präsent und dankt ihm für seine geleisteten Dienste und langjährige Treue zur Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare