Keine Verletzten

Kaminbrand in Niederense: Feuerwehr setzt Drehleiter ein

Mit der Drehleiter unterstützte die Feuerwehr aus Werl die Enser Wehr.
+
Mit der Drehleiter unterstützte die Feuerwehr aus Werl die Enser Wehr.

Die Feuerwehr Ense wurde am Dienstagabend zu einem Kaminbrand gerufen.

Niederense - Um 18.45 wurde die Feuerwehr Ense zu einem Kaminbrand am Teggenhof in Niederense gerufen. Dort qualmte es aus einem Haus, teilt Dieter Schmitz von der Feuerwehr Ense mit. Demnach hatte die Beweohner das verqualmte Haus bereits verlassen.

Die Feuerwehr räumte zunächst das Brandgut aus einem Ofen. Anschließend konnte mit einem Hochleistungslüfter der Rauch aus dem Gebäude entfernt werden.

Feuerwehr Werl unterstützt mit Drehleiter

Mit Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Werl konnte der Kamin von oben gekehrt werden, erklärt Schmitz. Vor Ort waren die Löschgruppen Niederense und Höingen mit insgesamt 35 Kameraden sowie fünf Fahrzeugen. Der Rettungsdienst und der Bezirksschornsteinfeger waren ebenfall alarmiert worden. Verletzt wurde niemand.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet, so Pressesprecher Dieter Schmitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare