Jutta Kemper bleibt Vorsitzende im Förderverein der Conrad-von-Ense-Schule

+
Zufrieden ist der Vorstand mit (von links) Schriftführerin Heike Ziegert, der Vorsitzenden Jutta Kemper, Schulleiterin Stephanie Bingener, Kassiererin Michaela Köhler, dem 2. Vorsitzenden Manuel Tewes sowie den Kassenprüfern Jörg Filthaut und Dirk Willenborg.

Bremen – Die Zahl der Mitglieder im Förderverein der Conrad-von-Ense-Schule ist nahezu konstant geblieben. Waren es Ende 2017 noch 224, so ging sie zum 31. Dezember 2018 auf 221 Mitglieder (bei 412 Schülern) zurück.

Das hat die Vorsitzende Jutta Kemper am Mittwochabend in der – allerdings nicht gut besuchten – Jahresversammlung des Vereins in der Schulmensa Conrad´s berichtet.

Bei den Wahlen herrschte dagegen hundertprozentige Kontinuität. So wurde der Vorstand mit der Vorsitzenden Jutta Kemper, dem 2. Vorsitzenden Manuel Tewes, der Kassiererin Michaela Köhler, Schriftführerin Heike Ziegert, der Schulleiterin Stephanie Bingener und den beiden Kassenprüfern Jörg Filthaut und Dirk Willenborg einstimmig bestätigt. Jutta Kemper blickte zudem auf die Arbeit des Fördervereins in den vergangenen Monaten zurück.

So wurden Logbücher angeschafft, Klassenfahrten und Lernmittelanschaffungen finanziell unterstützt. Außerdem wurden vom Verein der Erwerb von Methodenkoffern, der „Känguru“-Test, die Anschaffung von Geschenken für die ehrenamtlichen Sporthelfer, der „Tag der offenen Tür“, der „Enser Ausbildungsmarkt“ und die KiFF-Ferien-Aktion der Gemeinde in der Ballspielhalle bezuschusst. Daran soll sich auch im laufenden Jahr nichts ändern.

Man will zudem die Stiftung des Ehepaares Clemens und Dorothe Tillman aus Waltringen zur Förderung von Bildung, Kultur und Heimatpflege fördern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare