Jugendliche entfachen ein Feuer

NIEDERENSE -  Ein „Feuer entfachen“, das wollen im Rahmen der Gemeindemission in der Pfarrei St. Lambertus die Jugendlichen aus den einzelnen Orten am Freitag, 1. März, ab 19 Uhr in Höingen.

Unter dem Motto „Feuer entfachen“ nämlich steht der Jugendgottesdienst, den sie gemeinsam in der Reithalle auf dem Hof Lohmann feiern werden. Die Jugendlichen machen sich vorher rechtzeitig in den verschiedenen Ortsteilen mit Fackeln auf den Weg und treffen um 18.50 Uhr am Ortseingang von Höingen zusammen. Von dort aus wird der Weg zum Hof Lohmann gemeinsam gegangen.

Festgelegt wurde am Mittwochabend im Niederenser Haus Porta Coeli beim Treffen von Vorstandsmitgliedern der Landjugendgruppen aus Höingen, Bilme und Bremen sowie der Messdienergruppe aus Niederense der Ablauf. Unter Leitung der für die Jugendaktionen während der Gemeindemission zuständigen Mitarbeiter Jürgen Kloos und Rainer Busemann fand zudem die Aufgabenverteilung statt. Die Vorbereitung des Gottesdienstes liegt in den Händen der KLJB Bilme und der Messdienergruppe aus Niederense. Für die musikalische Umrahmung werden die „Kirchenschnecken“ aus Höingen sorgen. Den Aufbau in der Reithalle einschließlich Beleuchtung übernimmt die KLJB Höingen. Für die Verpflegung nach dem Gottesdienst sorgt die KLJB Bremen und unterstützt auch die KLJB Höingen beim Aufbau. Zur Vorbereitung des Gottesdienstes treffen sich Leitungsteammitglieder der Gruppen aus Bilme und Niederense am 31. Januar um 19 Uhr im Niederenser Haus Porta Coeli. Zu Abstimmungsgesprächen kommen Teams aus allen Gruppen am Sonntag, 24. Februar, um 18 Uhr auf dem Hof Lohmann zusammen. - hr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare