"Bring die Nachbarn mit"

Interkulturelles Sommerfest der Flüchtlingsinitiative

Vereinschef Daniel Keil kündigt für das Wochenende ein Fest „gelebter Integration“an, „bei dem für jeden etwas dabei ist“.

Bremen - Das interkulturelle Sommerfest „Bring die Nachbarn mit“ am kommenden Samstag, 16. September - veranstaltet von der Initiative „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“ - fällt fast zusammen mit dem Start des Online-Votings für den Deutschen Engagementpreis 2017, für den der Verein nominiert ist

Leider hat es mit den Jurypreisen nicht geklappt. Auf der Seite https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis werden alle Nominierten vorgestellt.

„Der Verein würde sich bis zum 20. Oktober über möglichst viele Klicks freuen. Es winken nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch die Teilnahme an professionellen Workshops, um die ehrenamtliche Arbeit weiter zu verbessern“, so Daniel Keil.

Beim interkulturellen Sommerfest „Bring die Nachbarn mit!“ des Vereins „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“ an und in der Schützenhalle in Bremen können sich die Besucher „auf ein buntes Fest gelebter Integration freuen, bei dem für jeden etwas dabei ist“, verspricht Daniel Keil.

Und er  kündgt ein „reichhaltiges Programm“ an, das auf der Bühne zu sehen und hören sein werde. Unter anderem haben der Chor des St.-Lambertus-Kindergartens, die Hiphop-Tanzgruppen der Make-Me-Move-Akademy, die „Blaue Garde“ der LSG Bremen, Lilli Holunder’s „Kinderstunde“ und die Wicked(e) Colorado-Linedancer ihr Kommen zugesagt. Der Kinderchor der Cantalinos aus Wickede, der gemischte Chor MGV „Concordia“ Niederense, die Coverband „Gegenwind“, der Deutschrapper Diaz und DJ Tobi sind ebenfalls mit dabei.

Auch für die Kinder soll einiges geboten werden: Neben einer Hüpfburg, Kinderschminken und Buttons präsentieren die „Filous“ Einradfahren und Akrobatik, bei Lilli Holunders „Kinderstunde“ können die Kinder mit Lilli und der Maus Dikie mitsingen und -tanzen. Auf einem Markt gibt es neben internationalen Speisen, Kaffee, Kuchen und Getränken, auch Hand- und Selbstgebasteltes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare