Initiativkreis beantragt Lkw-Stellplätze fürs Industriegebiet in Ense-Höingen 

+
Viele Wege führen ins Industriegebiet. Allerdings fehlen dort dann Lkw-Stellplätze, findet der Initiativkreis.

Höingen – Der Initiativkreis wird in den nächsten Tagen die Schaffung von Lkw-Stellplätzen im Höinger Industriepark beantragen.

Das hat der 1. Vorsitzende Ralf Hettwer beim Treffen „Business and Lunch“ am Mittwoch angekündigt. 

Noch tags zuvor sei er erneut von einer Firma auf das Thema angesprochen worden, so Ralf Hettwer zur Begründing. Mithin wolle der Initiativkreis nun, dass das Thema im Gemeinderat behandelt wird, um in Erfahrung zu bringen, ob eine Chance auf Verwirklichung bestehe. 

Ferner ließ Ralf Hettwer wissen, dass das Projekt „Arbeiten in Ense sehr gerne” kurz vor dem Abschluss und in nächster Zeit präsentiert werde. Und im Arbeitskreis Touristik sei Fabian Brunnberg für den Initiativkreis vertreten. 

Hinweise auf die im Laufe des Jahres geplanten Veranstaltungen rundeten die Ankündigungen des Initiativkreis-Vorsitzenden ab. Dazu zählt das Haareselrennen am 28. Juli, die Feier zum 20-jährigen Bestehen des Initiativkreises am 7. September im Rahmen des Gemeindejubiläums, der „Allerheiligenmarkt“ am 27. Oktober, das „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ am 22. Dezember und der Neujahrsempfang in Bremen am 3. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare