Start im August

Unternehmen aus dem Kreis Soest übergibt Kita

Kita Zauberwald in Höingen: Stefan Nöcker (links) und Marcus Riecke (3. von links) von Materio übergeben die Immobilie an die Vertreter der Elterninitiative im Beisein von Dennis Schröder von der Gemeinde (rechts).
+
Kita Zauberwald in Höingen: Stefan Nöcker (links) und Marcus Riecke (3. von links) von Materio übergeben die Immobilie an die Vertreter der Elterninitiative im Beisein von Dennis Schröder von der Gemeinde (rechts).

„Im Zauberwald“ heißt der neue Kindergarten im Höinger Industriepark. Und zauberhaft soll es dort auch bald aussehen. Am Freitag hat das Soester Unternehmen Materio den Kindergarten an die Elterninitiative Kindergärten Ense übergeben.

Höingen -  Bis zum Kita-Start in rund drei Monaten soll der Kindergarten eingerichtet werden, die Spielgeräte aufgebaut und auch ein Teil der weitläufigen Außenanlage, die derzeit noch wie ein umgepflügtes Feld aussieht, fertiggestellt werden, erklärt der Vorsitzende der Elterninitiative, Dirk Bachhofen.

Neue Kita in Ense: 50 Kinder in drei Gruppen

Die Vertreter der Elterninitiative bedankten sich bei Materio-Geschäftsführer Stefan Nöcker und Projektleiter Marcus Riecke für eine unkomplizierte und zielführende Zusammenarbeit. Dennis Schröder von der Gemeinde Ense war vom Bau begeistert. 50 Kinder in drei Gruppen sollen ab dem 1. August in dem Neubau betreut werden.

Auch das künftige Personal habe man gefunden, sagt Dirk Bachhofen. Materio ist Bauherr und Investor des Kindergartens, der dauerhaft an die Elterninitiative vermietet wird. Dennis Schröder geht davon aus, dass der Bedarf an Kita-Plätzen durch den Bau in Höingen in den nächsten Jahren gedeckt werden kann und kein weiterer Neubau zeitnah ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare