Eigentümer ist von Diebstahl überzeugt

Spaziergängerin findet Welpe "Archie" in Feldern bei Soest-Lendringsen

+
Lukas Hanslik freut sich, dass Monika Burkaschewski Archie gefunden hat.

[Update: 16.08 Uhr] Ense - „Unglaublich! Wir sind so glücklich und so müde zugleich.“ So lautete die erste Reaktion von Lukas Hanslik, nachdem er am Sonntag Welpe Archie wieder an der Werler Straße in Bremen begrüßen konnte. Seit Donnerstag vermisste die Familie den vier Monate alten Dobermann-Mix.

Hanslik geht immer noch davon aus, dass er gestohlen wurde. Alleine, so ist er überzeugt, hätte der Hund den doppelt gesicherten Garten nicht verlassen können. Deshalb stellte die Familie auch eine Anzeige bei der Polizei. Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper bestätigte, dass am Freitag eine Online-Anzeige gestellt wurde. 

Gefunden wurde Archie in Feldern bei Soest-Lendringsen, etwa 15 Kilometer von seinem Zuhause entfernt, von Monika Burkaschewski. Sie sei Samstagabend mit Luna, ihrem Ridgeback-Dalmatiner-Mix dort Gassi gegangen, berichtete Monikas Mutter Danuta. Als Archie Luna sah, sei er sofort auf sie zugelaufen gekommen. 

Monika Burkaschewski nahm den fremden Hund mit und versorgte ihn mit Wasser und Futter. Danuta Burkaschewskis Enkel sei dann im Sonntag auf im Internet auf die Suche nach Archie aufmerksam geworden. Die Soester Familie kontaktierte Hansliks. Archie habe kleinere Verletzungen an Bauch und Brust und viele Zecken gehabt, so Lukas Hanslik. Außerdem habe er sehr kurze Krallen, was darauf schließen lasse, dass er eine lange Strecke gelaufen sei.

Davon abgesehen, gehe es Archie aber gut. Und nachdem er zunächst bei jeder Kleinigkeit gebellt und sich etwas komisch verhalten habe, sei er nun fast wieder der Alte.

Hanslik glaubt, dass der Dieb aufgrund der großen Aufmerksamkeit rund um die Suche „kalte Füße bekommen hat“. Er bedankt sich bei allen, die die Familie bei der Suche unterstützt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare