Online-Registrierung möglich

Horror-Diagnose Blutkrebs: Spender für Familienvater aus dem Kreis Soest gesucht

Deutsche Knochenmarkspenderdatei - DKMS
+
Die DKMS bietet die größte Datenbank an registrierten Spendern.

Nach der Horror-Diagnose Blutkrebs für den Familienvater aus dem Kreis Soest suchen Freunde und Angehörige nach einem Spender. Die Zeit drängt gewaltig.

Bremen - Olaf Utke will keine Zeit verlieren. Er ist mit Freunden auf der Suche nach einem passenden Stammzellenspender für Freund Manfred Lübben. Bei dem 51-jährigen Lübben wurde vor zwei Wochen Blutkrebs diagnostiziert – eine Spende könnte dem Bremer wahrscheinlich das Leben retten.

OrtBremen
GemeindeEnse
LandkreisSoest
Einwohner3466

„Die Krankheit ist so weit fortgeschritten, das Manfred mittlerweile im Krankenhaus liegt und Chemotherapie bekommt“, sagt Olaf Utke. Dabei hat Manfred Lübben die Horror-Diagnose erst Anfang Juli erhalten. Jetzt drängt die Zeit. Können die Ärzte die Krankheit mit der Chemotherapie nicht ausmerzen, ist Manfred Lübben mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Stammzellenspende angewiesen.

Blutkrebs: Spender für Familienvater aus Soest gesucht nach Horror-Diagnose

Manfred Lübben ist Familienvater, hat einen Sohn. Die Diagnose habe die Familie hart getroffen, sagt er. „Für die ganze Familie ist eine Welt zusammengebrochen.“

Der 51-jährige Manfred Lübben aus Bremen wird seit zwei Wochen im Krankenhaus behandelt.

Olaf Utke beschreibt Lübben als liebenswerten Familienmenschen, der auch Freunde und Bekannte immer tatkräftig unterstützt hat. Die beiden verbindet das leidenschaftliche Sporttauchen und gemeinsame Camping-Ausflüge.

Diagnose Blutkrebs: DKMS bietet größte Datenbank an registrierten Spendern

Olaf Utke weiß selber, dass die Suche nach einem passenden Stammzellenspender die Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist, aber aufgeben will er nicht.

Die DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) bietet dabei die größte Datenbank an registrierten potenziellen Spendern. Und mit jeder Registrierung steigt die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender zu finden. „Eine Registrierung hilft also nicht nur Manfred“, sagt Olaf Utke. Deswegen haben Freunde und Familie von Manfred Lübben eine Online-Registrierungsaktion ins Leben gerufen.

Diagnose Blutkrebs: Familienvater aus Soest sucht Spender - Online-Registrierung möglich

„Es haben sich schon 78 Personen über die Aktion registriert“, ist Olaf Utke ein klein wenig stolz. Und er will weiter werben, bei seinen Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr in Ense und im privaten Umfeld. „Es ist so einfach“, sagt Utke, „man bekommt das Set zugeschickt und schickt es an die DKMS. Das tut nicht weh und kann Leben retten.“ Denn eins ist sicher: Die Hoffnung werden Manfred Lübbens Familie und Freunde nicht aufgeben.

Diagnose Blutkrebs: Was bedeutet das genau?

Blutkrebs ist ein Sammelbegriff für verschiedene bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems, bei denen Blutzellen entarten und sich unkontrolliert vermehren. Diese entarteten, bösartigen Zellen verdrängen die roten Blutkörperchen (Erythrozyten), die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) und die Blutplättchen (Thrombozyten). Rote Blutkörperchen transportieren normalerweise Sauerstoff, weiße Blutkörperchen bekämpfen Infektionen und Blutplättchen stoppen Blutungen. Werden diese gesunden Blutzellen von funktionsuntüchtigen, kranken Zellen verdrängt, kann das Blut seine lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr übernehmen.

Es gibt viele verschiedene Formen von Blutkrebs mit unterschiedlichen Verläufen und Symptomen. Sämtliche Einzelsymptome könnten auch andere Ursachen haben. Ärzte sind allerdings in der Lage, aus dem Gesamtkontext und mithilfe spezifischer Tests zu erkennen, ob eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems vorliegt. Zu den möglichen Symptomen gehören zum Beispiel Fieber, Gewichtsverlust, Abgeschlagenheit, spontane Blutungen, geschwollene Lymphknoten, Blässe und manchmal auch Knochenbrüche. Die Art der Therapie hängt von verschiedenen Faktoren ab – von der genauen Diagnose und dem Stadium der Erkrankung bis hin zu Alter und Allgemeinzustand der Patientin oder des Patienten. Die Behandlungsgrundlage bildet meist eine Chemotherapie. Sie hat zum Ziel, die Blutkrebszellen komplett zu zerstören, damit das blutbildende System anschließend wieder neue, gesunde Zellen herstellen kann. Manchmal setzen Ärzte auch eine Bestrahlung oder eine Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung ein. Für die Mehrzahl der Menschen mit Blutkrebs – sowohl Kinder, als auch Erwachsene – ist jedoch eine Stammzelltransplantation oftmals die einzige Chance auf Heilung.

Es gibt viele verschiedene Formen von Blutkrebs mit unterschiedlichen Verläufen und Symptomen. Drei wichtige Gruppen sind Leukämien, Lymphome und Myelome. Quelle: www.dkms.de

Zur Online-Registrierung

Über diesen Link geht es direkt zur Online-Registrierung bei der DKMS.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare