Holztrennwand in der Poststraße in Niederense fängt kurzzeitig Feuer

Niederense - Alarm für die Enser Wehr. Allerdings mussten die "Blauröcke" beim Eintreffen in der Poststraße 14 um 11.02 Uhr am Dienstagmorgen nicht mehr eingreifen.

Beim Vernichten von Unkraut durch Mitarbeiter der Gemeinde Ense, so Wehr-Pressesprecher Dieter Schmitz gegenüber dem Anzeiger, habe eine Holztrennwand kurzzeitig Feuer gefangen. 

Allerdings konnten die Bediensteten selbst die Flammen rasch löschen, sodass die ausgerückte Löschgruppe Niederense sowie eine Gruppe des Löschzugs Bremen nicht mehr eingreifen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare