HeMa-Zaunsysteme stärkt mit Investitionen Standort in Ense-Höingen   

+
Mit der Investition in neue Hallen baut die Firma HeMa-Zaunsysteme den Standort im Höinger Industriegebiet aus.

Höingen – Mit Investitionen in sechsstelliger Höhe baut die Firma HeMa-Zaunsysteme mit Sitz im Höinger Industriegebiet ihren Standort Auf den Geeren aus. So entsteht auf einem unmittelbar an das Stammhaus angrenzenden und bereits im Jahr 2014 erworbenen Grundstück von insgesamt 7.000 Quadratmetern derzeit eine 1.425 Quadratmeter große Lagerhalle.

Zudem wurde der Hofbereich am Hauptsitz um 1.000 Quadratmeter vergrößert, auf dem eine weitere, 600 Quadratmeter große Lagerhalle errichtet wurde. Doch nicht nur räumlich wächst die Firma HeMa-Zaunsysteme, wie Geschäftsführer Oliver Henker im Gespräch mit dem Anzeiger erklärte. 

Denn seitdem sich das Unternehmen im Jahr 2010 im Höinger Industriegebiet niedergelassen hat, stieg die Mitarbeiterzahl kontinuierlich, und zwar von damals 27 auf heute 67. Im vergangenen Jahr wurde ein Umsatz von 17 Millionen Euro erzielt. Ein Ergebnis, das Oliver Henker im 20-jährigen Bestehen des Unternehmens mindestens halten möchte. 

Dabei hat man in den vergangenen Jahren auch viel investiert für diese Entwicklung und ihren Erfolg. So wurde 2013 eine Rohr-Laseranlage für die Produktion der Zaunsysteme angeschafft, 2016 folgte eine selbst entwickelte, vollautomatische Roboter-Produktionsstraße für Rechteckrohrpfähle. Seither ist man auch Hersteller der Markenprodukte Ranko und BVB-Produktpartner.

Auf einer Fläche von 3.600 der 2014 erworbenen 7.000 Quadratmeter ist Platz für 25 Pkw-Stellplätze vorgesehen. Auch eine E-Ladesäule soll dort errichtet werden. Insgesamt wurden für die räumlichen Erweiterungen 750.000 Euro investiert, so Oliver Henker.

Aber nicht nur in Steine bzw. in die Produktion und damit die Schaffung von Arbeitsplätzen steckt die Firma HeMa Geld. Auf einem Teil jener neu erworbenen Fläche soll zum Nachbargrundstück hin eine Streuobstwiese angelegt werden. Damit möchte das Unternehmen seinen nachhaltigen Beitrag zum Thema Umwelt- und Insektenschutz leisten, wie Oliver Henker ergänzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare