Feuerwehrfest des Löschzugs Ense-Bremen

Jungfeuerwehr hat Flammen schnell im Griff

+
Bei der Jugendwehr-Übung des Löschzugs Bremen sahen viele Besucher zu.

Bremen – Mit einer eindrucksvollen Übung startete am Samstag das Feuerwehrfest des Löschzugs Bremen.

Ein langer Zug mit Feuerwehrleuten, Rotkreuzlern und Musikern bewegte sich erst von der Bremer Schützenhalle auf kurzem Weg durch die Bremer Ortsmitte bis zum Schauplatz der Feuerwehrübung der Jugendwehr auf der großen Wiese gegenüber der Schule. 

Dort hatte sich schon eine große Menge Schaulustiger eingefunden, um Mitglieder des Wehr-Nachwuchses bei einem (Übungs-)Einsatz zu beobachten. Als Einsatzgrund wurde angenommen, dass ein Bauer seinen Knecht zum Dreschen auf diese Wiese geschickt hatte. Doch dieser zeigte wenig Lust zum Arbeiten sondern grillte sich auf einem Feuerchen erst einmal sein Mittagessen, das wegen der herrschende Trockenheit zur Übung sicherheitshalber in einer Feuerschale angezündet wurde. 

Angenommen wurde aber, dass die Wiese in hellen Flammen stand. Hier kam das neue GW-Technik-Fahrzeug des Löschzugs Bremen mit der Jugendfeuerwehr zum Einsatz. Gespenstisch in dichten Rauch gehüllt, verließen die jungen Einsatzkräfte den Wagen und begannen mit ihrem Löschangriff. Ruckzuck war das Feuer gelöscht und die vielen Zuschauer spendeten der Jugendfeuerwehr Beifall. 

Nach der Übung zog es die Wehrleute, den Musikzug (Bremen) und Spielmannszug (Hünningen) der Freiwilligen Feuerwehr Ense, sowie die zahlreichen Zuschauer in die benachbarte Bremer Schützenhalle. Dort angekommen galt der Dank von Löschzugführer Olaf Utke zunächst den Musikern vom Musikzug Bremen und Spielmannszug Hünningen für die musikalische Begleitung des Festzuges, sowie den Feuerwehr-Aktiven aus Bremen, den Löschgruppen der anderen Enser Ortsteile (Niederense, Höingen, Hünningen, Oberense, Sieveringen und Waltringen) und auch den Abordnungen aus Werl, Arnsberg, Wickede, Möhnesee und Holzwickede, für ihren Besuch und die Teilnahme am Festzug. 

Ein besonderes Dankeschön galt in diesem Jahr dem Mitglied der Löschgruppe Westönnen, Jürgen Jennebach, der seit 45 Jahren nonstop mit seinen Wehrkollegen das Feuerwehrfest des Löschzugs Bremen besucht. 

Für die Unterhaltung der Festbesucher bot sich dann, in und hinter der Schützenhalle ein großes Programm für Groß und Klein. Allerlei Gewinnspiele, Klettern an der Brezelstange, das Rutschen über eine Rollstrecke, Angeln und auch wieder das beliebte Kaspertheater mit Johannes, ließ bei den kleinen Besuchern keine Langeweile aufkommen. Nachdem die Kinder nach Hause mussten, fing für die Erwachsenen die Lösch-Fete erst so richtig an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare