Geschenk für Enser Künstler

Heimatverein überrascht Harald Becker zum 80. Geburtstag

+
Harald Becker bekam vom Bremer Heimatverein, hier mit Clemens Tillmann (links) und Romanus Bartels (rechts) das Geschenk überreicht.

Ense-Waltringen – Die Überraschung schien Clemens Tillmann und Romanus Bartels vom Heimatverein gelungen zu sein, als sie Prof. Harald Becker am Mittwoch zu seinem 80. Geburtstag gratulierten.

Sie hatten die beiden Fotos, die der Soester Anzeiger Ende vergangenen Jahres von dem Waltringer Künstler für ein großes Porträt angefertigt hatte, auf Keilrahmen drucken lassen. Becker: „Die kommen in mein Atelier!“ Auf dem einen der beiden Bilder sieht man ihn dort bei der Arbeit – das Gemälde, an dem er damals arbeitete, ist mittlerweile fertig und hängt in seinem Wohnzimmer. 

Nicht die einzigen Glückwünsche: Die Fachhochschule Dortmund, an der er lange dozierte, schickt ihm noch immer jedes Jahr ein Kärtchen: „Das ist geradezu rührend, alle unterschreiben, obwohl ich vom Sekretariat nur noch eine einzige kenne.“ 

Ausgerechnet im Jahr dieses hohen runden Geburtstags hatte Becker richtig Pech: Vom 1. März an sollte er sich einen Monat lang mit einer Retrospektive in der Werkstattgalerie „Der Bogen“ in Neheim präsentieren – und auf halber Strecke kam ihm der Lockdown in die Quere. Nach zwei Wochen musste er seine Bilder also wieder abnehmen und heim nach Waltringen bringen. Doch Becker nimmt es gelassen: „Immer noch besser, als selber an Corona zu erkranken.“ 

Weitere Schau geplant

Jetzt ist zum Jahresende eine weitere Schau geplant, wenn auch nicht in ganz so greifbarer Nähe: Sofern Corona es dann zulässt, wird er auf Einladung des Hammer Künstlerbundes vom 7. November bis 6. Dezember in dessen Galerie in der Garage der ehemaligen Waschkaue am Maximilianpark seine meist ironischen und spöttisch gemeinten Bildern ausstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare