Gerätewagen Logistik für Feuerwehr Ense eingetroffen

+
Der Ersatz für den Rüstewagen ist eingetroffen.

Bremen – Was lange währt, wird endlich gut. Denn der fast schon sehnsüchtig erwartete Gerätewagen Logistik für die Freiwillige Feuerwehr der der Gemeinde Ense konnte jetzt bei der entsprechenden Fachfirma abgeholt worden.

Das Fahrzeug dient als Ersatz für den mittlerweile 35 Jahre alten Rüstwagen RW 1. 

Das Fahrzeug sollte eigentlich laut Ausschreibung schon im Frühjahr/Sommer 2018 geliefert werden. Lieferschwierigkeiten beim Fahrgestell und dem Aufbau-Hersteller erforderten bei den Entscheidungsträgern sowie den „Blauröcken“ dann aber eine Menge Geduld. 

Wie Gemeindewehrführer Andreas Düser ausführte, handelt es sich bei dem Gerätewagen Logistik um ein flexibel einzusetzendes Fahrzeug. Durch die Ladefläche mit Ladebordwand können bis zu sechs Rollcontainer transportiert und je nach Einsatzart auch ausgetauscht werden. Wichtig ist dies bei Vegetations- und Waldbränden, Hochwassereinsätzen oder der Beseitigung von Ölspuren. 

Erfreulich nicht nur am Rande: Die im Brandschutzbedarfsplan aus dem Jahr 2016 definierten 310 000 Euro konnten bei der Anschaffung – sicherlich auch aufgrund der Einkaufsgemeinschaft mit der Feuerwehr Wickede und Lippetal – eingehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.